Stadt Müllheim 1

Bürger - Corona - Alles zum Thema

Corona – wo finde ich die Infos, die ich brauche?

Eine Vielzahl von Information zum Thema »Corona« erreicht uns alle – täglich, oft sogar stündlich. Auf dieser Seite versuchen wir, Ihnen einen Überblick über die verschiedenen Themen zu verschaffen.

Wir hoffen, dass diese Informationen Ihnen in diesen schweren Wochen weiterhelfen. Bleiben Sie gesund.

Ihre Stadtverwaltung Müllheim

 

7-Tages-Inzidenz vom Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald

Inzidenz am 13.04.2021: 91,0

Die derzeit aktuelle Coronaverordnung legt fest, dass das Gesundheitsamt den Inzidenzwert für den Landkreis Breisgau-Hochschwazwald gesamthaft feststellt. Der Inzidenzwert der Stadt Müllheim ist als Referenzgröße zu klein und würde eine Verzerrung darstellen.

Die aktuelle 7-Tages-Inzidenz finden Sie auf der Website vom Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald:

  • Seite »Informationen zur Corona-Pandemie«
  • Unterpunkt »COVID-19-Erkrankung«
    • »Aktuelle Fallzahlen in der Stadt Freiburg und dem Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald«
Beispiel-Tabelle (ohne Werte)Foto: gemeinfrei
Beispiel-Tabelle (ohne Werte)Foto: gemeinfrei

Corona-Verordnung ab 12.04.2021

Stand: 12.04.2021

Mit Beschluss vom 08.04.2021 hat die Landesregierung die Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus (Corona-Verordnung) geändert. Die Änderungen betreffen den Betrieb der Schulen und treten am 12.04. 2021 in Kraft. Im Einzelnen:

Umsetzung der bereits angekündigten Aussetzung des Präsenzunterrichts vom 12.-18.04.2021.

Schülerinnen und Schüler der Grundschulen, der Klassenstufen 5 und 6 der auf der Grundschule aufbauenden Schulen sowie der entsprechenden Klassenstufen der Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren (SBBZ) kehren in der ersten Schulwoche nach den Osterferien (12.-18.04.2021) vorübergehend in den Fernunterricht zurück.

Es wird eine Notbetreuung für teilnahmeberechtigte Schülerinnen und Schüler der Grundschule, der Klassenstufen 5 bis 7 der auf der Grundschule aufbauenden Schulen sowie aller Klassenstufen der Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren angeboten. Dabei gelten die bisherigen Zugangsvoraussetzungen.

Achtung: Lockerungen, Verschärfungen sind abhängig von der 7-Tage-Inzidenz auf Landkreisebene (Lockerungen bei 50 an mindestens 5 aufeinanderfolgenden Tagen, Verschärfungen bei 100 an mindestens 3 aufeinanderfolgenden Tagen, jeweils durch das Gesundheitsamt des Landkreises Breisgau-Hochschwarzwald geprüft).

Die Corona-Verordnung im Wortlaut sowie wichtige Fragen und Antworten finden Sie auf der Website der Landesregierung.

 


Veranstaltungen in städtischen Einrichtungen

Stand: 12.04.2021

Die Stadtverwaltung hat aufgrund des derzeitigen Infektionsgeschehens festgelegt, dass es bis 30.04.2021 keine Veranstaltungen im Sinne §§ 9ff der Corona-Verordnung mit Publikum in allen dafür vorgesehenen städtischen Gebäuden (Bürgerhaus, Martinskirche, Gemeindesäle, Hallen) geben wird.

Angebote, die ohne Publikumsverkehr durchgeführt werden, wie etwa Live-Streams oder Aufzeichnungen, können weiter stattfinden. Veranstaltungen, die der Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung, der Rechtspflege oder der Daseinsfürsorge oder vorsorge zu dienen bestimmt sind, insbesondere Veranstaltungen und Sitzungen der Ortschaftsräte, der Fraktionen, des Gemeinderates und seiner Ausschüsse, sind unter Beachtung der bereits mehrfach kommunizierten Abstands- und Hygieneauflagen möglich.

Aufgrund der aktuellen Lage sollte aber kritisch überprüft werden, ob Veranstaltungen in Präsenz stattfinden müssen oder etwa mit Online-Formaten durchgeführt werden können. Nicht alles, was erlaubt ist, muss auch gemacht werden. Die Stadtverwaltung appelliert an das Verantwortungsbewusstsein der Veranstalter.


Testzeiten für Bürgerinnen und Bürger im Bereich des GVV Müllheim vom 12.-17.04.2021

13.04.2021

Gemeinsame Teststrategie der Kommunen Auggen, Badenweiler, Buggingen, Müllheim und Sulzburg zur Ausweitung der Corona-Antigenschnellteststrategie

Das Testangebot für alle Bürger*innen von Auggen, Badenweiler, Buggingen, Müllheim und Sulzburg wird interkommunal koordiniert und deutlich ausgebaut. Insgesamt sollen für die Bürger*innen über die Tage und die Woche verteilt mehr Zeiten – auch Randzeiten für Berufstätige – zur Verfügung stehen. An allen Standorten werden die gleichen Testkits eingesetzt und es gibt keine Terminvergabe. Von 12.4. bis 18.4.2021 sind für alle Bürger*innen von Auggen, Badenweiler, Buggingen, Müllheim und Sulzburg je einmal wöchentlich freiwillige, kostenlose Corona-Antigenschnelltests (Nasen-Rachenabstrich) zu folgenden Zeiten möglich (d.h. die Bürger*innen von z.B. Müllheim können sich auch in z.B.  Auggen testen lassen):

Die kommunalen Testangebote bieten bis zu je zweimal wöchentlich freiwillige, kostenlose Corona-Antigenschnelltests (Nasen-Rachenabstrich) für Grenzpendler/Grenzgänger wenn der Arbeitgeber – auch die Deutsch-Französische Brigade – seinen Sitz in diesen Orten hat. Die getestete Person als Grenzpendler/Grenzgänger ist verpflichtet, die jeweils aktuellste Bescheinigung bei Grenzübertritt mitzuführen und auf Verlangen den entsprechenden Behörden vorzulegen.
 
Bei den freiwilligen Tests handelt es sich um Antigen-Schnelltests. Ziel der Schnelltests ist es, asymptomatische Corona-Infizierte zu identifizieren und möglichst schnell zu isolieren, damit sie andere nicht anstecken können. Die getestete Person bekommt nach der negativen Testung eine Bescheinigung ausgestellt. Sollte ein positives Testergebnis vorliegen, erhält die Person ebenfalls eine entsprechende Bescheinigung und muss sich unverzüglich (nach der Corona-Verordnung Absonderung) in häusliche Quarantäne begeben. Hier kommt der ganzheitliche Clusteransatz zum Tragen: Im Falle eines positiven Corona-Schnelltests (Antigen- Schnelltest) ermöglicht die räumliche Nähe zur Corona-Schwerpunktpraxis im Betrieb der gleichen Kooperationspartner die schnelle Durchführung eines PCR-Tests mit Laboruntersuchung für die Person und seine/ihre Kontaktpersonen. Die Meldewege zum Gesundheitsamt und den Ordnungsämtern der Kommunen sind etabliert. Das negative Ergebnis eines Corona-Schnelltests ist immer nur eine Momentaufnahme und bedeutet, dass die Person am Tag des Tests mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht ansteckend ist. Allerdings kann das schon am nächsten Tag anders sein, und der Test entdeckt nicht alle Infektionen. Daher gilt weiterhin: vorsichtig bleiben, Abstand halten und Maske tragen (A-H-A+L).
 
Das Angebot ergänzt die Bürgertestung über die Infrastruktur der Kassenärztlichen Vereinigung (Ärzte, Apotheken) sinnvoll. Je nach Nachfrage wird es zeitlich und örtlich ausgeweitet. Aufgrund der dynamischen Lage wird von Woche zu Woche neu über die Öffnungszeiten entschieden.

  • Müllheim M 1
    Kommunales Testzentrum, Hügelheimer Straße 1, 79379 Müllheim
  • Müllheim M 2
    Kommunales Testzentrum im Müllheimer Bürgerhaus, kleiner Saal, Hauptstraße 122, 79379 Müllheim
  • Badenweiler Ba
    Kurhaus Badenweiler, Untergeschoss Foyer, Schloßplatz 2, 79410 Badenweiler
  • Auggen A
    Sonnberghalle Auggen, An der Sonnberghalle 1, 79424 Auggen
  • Buggingen (Seefelden) Bu
    Winzerhalle Seefelden, Betberger Straße 23, 79426 Buggingen
  • Sulzburg S
    Schwarzwaldhalle Sulzburg (Hubert-Baum-Stube), Hauptstraße 78, 79295 Sulzburg
Tag/Ort M 1 M 2 Ba A Bu S
Montag
12.04.
8-12 u.
15-17
Uhr
14-18
Uhr
Dienstag
13.04.
8-12 u.
15-17
Uhr
8-10:30
Uhr
17-19
Uhr
Mittwoch
14.04.
8-12
Uhr
Donnerstag
15.04.
8-12 u.
15-19:30
Uhr
11-14:30
Uhr
17-19
Uhr
Freitag
16.04.
8-12
Uhr
17-19
Uhr
17-19
Uhr
Samstag
17.04.
10-13
Uhr

 


Anzahl der Infizierten und geschätzte aktive Fälle in Müllheim

Stand: 08.04.2021

Die aktuellen Zahlen:

08.04.2021
641 positive COVID-19 Fälle insgesamt
31 geschätzte aktive Fälle

Die Zahlen der vergangenen Wochen:

Datum positive
COVID-19 Fälle insgesamt
geschätzte
aktive Fälle
08.04.2021 626 41
25.03.2021 610 51
18.03.2021 578 27
11.03.2021 560 17
04.03.2021 551 14
25.02.2021 544 14
18.02.2021 538 21
11.02.2021 531 37
04.02.2021 517 35
28.01.2021 495 44
21.01.2021 482 58
14.01.2021 446 54
07.01.2021 419 35
30.12.2020 393 48
23.12.2020 382 64
17.12.2020 346 35
11.12.2020 324 37
03.12.2020 309 41
26.11.2020 283 28
19.11.2020 265 29
12.11.2020 256 51
05.11.2020 230 54
02.11.2020 202 44
22.10.2020 172 17
15.10.2020 155 2
08.10.2020 154 9
01.10.2020 151 7

 

Das Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald veröffentlicht die Zahlen als eingeschränkten Indikator künftig jeden Donnerstag pro Kommune auf der Homepage.

Die bereits mehrfach kommunizierten Abstandsregeln und Hygieneregeln gelten und helfen, die weitere Verbreitung des Coronavirus einzudämmen.

Die Bürgerinnen und Bürger werden darum gebeten, die Zahl der Menschen, zu denen sie Kontakt haben, möglichst gering und den Personenkreis möglichst konstant zu halten.


Stadt Müllheim weitet Corona-Schnellteststrategie aus

Pressemitteilung vom 18.03.2021

Das Testangebot für Müllheimer Bürgerinnen und Bürger sowie für Schülerinnen und Schüler wird deutlich ausgebaut. Die Stadt nimmt außerdem an einer Pilotstudie zu Corona-Riechtests im Bereich der Kindergärten teil.

Bei den freiwilligen Tests handelt es sich um Antigen-Schnelltests. Ziel der Schnelltests ist es, asymptomatische Corona-Infizierte zu identifizieren und möglichst schnell zu isolieren, damit sie andere nicht anstecken können. Hier kommt der ganzheitliche Clusteransatz zum Tragen: Im Falle eines positiven Corona-Schnelltests (Antigen-Schnelltest) ermöglicht die räumliche Nähe zur Corona-Schwerpunktpraxis im Betrieb der gleichen Kooperationspartner die schnelle Durchführung eines PCR-Tests mit Laboruntersuchung für die Person und seine/ihre Kontaktpersonen. Die Meldewege zum Gesundheitsamt und dem städtischen Ordnungsamt sind etabliert. Das negative Ergebnis eines Corona-Schnelltests ist immer nur eine Momentaufnahme und bedeutet, dass die Person am Tag des Tests mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht ansteckend ist. Allerdings kann das schon am nächsten Tag anders sein, und der Test entdeckt nicht alle Infektionen. Daher gilt weiterhin: vorsichtig bleiben, Abstand halten und Maske tragen (A-H-A+L).

Hier das umfassende Angebot:


Für Müllheimer Bürger und Bürgerinnen

Ab Montag, 22.03.2021, sind für alle Müllheimer Bürgerinnen und Bürger einmal wöchentlich an zwei Standorten freiwillige, kostenlose Corona-Antigenschnelltests (Nasen-Rachenabstrich) möglich.

  • Standort 1
    • Kommunales Testzentrum
    • Hügelheimer Straße 1, 79379 Müllheim
    • Organisatoren: Praxis Dr. Gugel, Sozialstation Markgräflerland e.V., Stadt Müllheim
    • Mo.–Fr.: 10:00–12:00 Uhr (keine Terminvergabe)
    • Mo.–Mi.: 15:00–17:00 Uhr (keine Terminvergabe)
  • Standort 2
    • Kommunales Testzentrum im Müllheimer Bürgerhaus, kleiner Saal
    • Hauptstraße 122, 79379 Müllheim
    • Organisatoren: Praxis Dr. Gugel, Sozialstation Markgräflerland e.V., Stadt Müllheim
    • Di.: 8:00-10:30 Uhr
    • Do.: 11:00-14:30 Uhr

Je nach Auslastung werden die Zeiten ausgeweitet, eine Terminbuchung eingerichtet oder ein dritter Standort in der Kernstadt eröffnet.


Für pädagogische Kräfte und die Lehrerschaft aller Müllheimer Einrichtungen und Schulen (trägerübergreifend)

  • Standort 1
    • Kommunales Testzentrum
    • Hügelheimer Straße 1, 79379 Müllheim
    • Organisatoren: Praxis Dr. Gugel, Sozialstation Markgräflerland e.V., Stadt Müllheim
    • Mo.–Fr.: 8:00–10:00 Uhr (keine Terminvergabe)

Für die Schülerinnen und Schüler in Präsenz der Schulen in Trägerschaft der Stadt (inkl. Notbetreuung)

Bereits gestern, am Mittwoch, den 17.03.2021 wurden den Schulen in städtischer Trägerschaft für alle Schülerinnen und Schüler sowie für alle Lehrkräfte je ein NowCheck COVID-19 Test (Selbsttest) zusammen mit umfangreichem Informationsmaterial und Einverständniserklärungen für die Eltern zur Verfügung gestellt. Sowohl die Lehrerschaft als auch die Schülerinnen und Schüler können sich dann zu Hause im vertrauten Umfeld und losgelöst von der Gruppensituation mit den Tests beschäftigen.

Das erhöht zusätzlich das Vertrauen und die Akzeptanz in die Tests, um so schnell und flächendeckend ein niederschwelliges Angebot zu schaffen. Ab Montag, 22.03.2021 kann sich jede/r Schülerin/Schüler an den Müllheimer Schulen (in Präsenz an Schulen in städtischer Trägerschaft) freiwillig mit einem Schnelltest auf Corona testen lassen. Die Testungen sollen jeweils montags und mittwochs durchgeführt werden. Teilnehmen darf nur, wer auch am Präsenzunterricht teilnimmt bzw. in der Notbetreuung angemeldet ist und bei dem eine Einverständniserklärung der Eltern (bei Minderjährigen) vorliegt.


Für die Kinder in den Müllheimer Kitas in Trägerschaft der Stadt/z.T. trägerübergreifend

Derzeit sieht die Stadt mangels geeigneter und zugelassener Tests keine freiwilligen Testungen der Kinder in den Kitas vor. Die Stadt erwägt perspektivisch, sogenannte „Schneuz- oder Popeltests“ zum Einsatz zu bringen und sondiert mit den im Müllheimer Krisenstab involvierten Fachdiensten (Apotheken, DRK, Ärzte, Helios-Klinik sowie mobile und ambulante Pflegedienste) den Markt.

Die Stadt nimmt mit den Kitas in städtischer Trägerschaft an einer Pilotstudie zu freiwilligen Riechtests (Corowell Schnelltests) teil. Zielgruppe sollen die Kita-Eltern sein. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, hierüber wird noch gesondert informiert.


Derzeit ist die Stadt Müllheim im Gespräch mit den Nachbarkommunen des Gemeindeverwaltungsverbandes, um gegebenenfalls Kooperationen zu vereinbaren.

Müllheim, den 18.03.2021
Martin Löffler
Bürgermeister


Neue Corona-Verordnung Einreise-Quarantäne ab 25.02.2021

Stand: 25.02.2021

Das Sozialministerium hat am Sonntag, 17.01.2021 die Neufassung der CoronaVO Einreise-Quarantäne veröffentlicht. Zum 25.02.2021 ist eine neue Fassung der Verordnung in Kraft getreten.

Das Land hat außerdem die „Fragen und Antworten“ auf seiner Internetseite aktualisiert.


Neues kommunales Corona-Schnelltestzentrum Müllheim

Pressemitteilung vom 24.02.2021

Die Stadt Müllheim hatte bereits im November eine kommunale Test-Infrastruktur im städtischen Gebäude Haus Eschenbach, Werderstraße, zugleich die Corona-Schwerpunktpraxis, eingeführt. Dort wurde allen städtischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, insbesondere Erzieherinnen und Erziehern, auf unkomplizierte Art und Weise Antigen-Schnelllests ermöglicht. Die Kosten für die Tests hat die Stadt getragen.

Im Zuge der aktuellen Schulöffnungen wurde nun die kommunale Teststruktur in Zusammenarbeit mit Herrn Dr. Gugel und der Sozialstation Markgräflerland e.V. erheblich ausgebaut. Die Stadt Müllheim unterstützt das medizinische Personal nicht nur organisatorisch, sondern auch personell.

Beabsichtigt ist allen Lehrkräften der beiden Grundschulen, sowie allen Erzieherinnen und Erziehern der Kindertageseinrichtungen in der Stadt zweimal wöchentlich Antigen-Schnelltests zu ermöglichen. Hintergrund ist ein Beschluss der Landesregierung, wonach zwei anlasslose Schnelltests pro Woche für das Personal an Schulen, Kitas und der Kindertagespflege über Berechtigungsscheine ermöglicht werden.

Das neue kommunale Schnelltestzentrum wird in der Hügelheim Straße 1 eingerichtet. Die Öffnungszeiten sind Montag bis Freitag von 8:00-12:00 Uhr, Montag 16:00-18:00 Uhr, Dienstag 14:30–18:00 Uhr, Mittwoch 15:00–18:00 Uhr. Dort können ca. 12 Personen pro Stunde getestet werden. Berechtigt sind ausschließlich der oben genannte Personenkreis. Die Organisation erfolgt durch die Stadtverwaltung Müllheim, die Zeitkontingente auf die Einrichtungen verteilt.

Das Testzentrum ist bereits am Mittwoch, den 24.02.2021, um 10:00 Uhr an den Start gegangen. Die Stadt rechnet mit ca. 350-400 Tests pro Woche, die bis etwa Mitte März durchgeführt werden sollen. Ab Mitte März sind kostenlose Tests angekündigt, die in den Einrichtungen selbst durch die Mitarbeiter durchgeführt werden können.


 

Kreisimpfzentrum (KIZ) in Müllheim

Kreisimpfzentrum Breisgau-Hochschwarzwald
Eisenbahnstraße 14
Bushaltestelle: Eisenbahnstraße, Müllheim
79379 Müllheim
kreisimpfzentrum@lkbh.de

 

Lages des Kreisimpfzentrums


So melden Sie sich zur Corona-Schutzimpfung an

Die Terminvergabe wird landesweit am 19.01.2021 freigeschaltet.

Bei der Anmeldung können auch andere Impfzentren als Müllheim ausgewählt werden, wenn diese möglicherweise näher zum eigenen Wohnort liegen.

Sie können sich telefonisch anmelden unter der Nummer: 116 117 (Hotline der Kassenärztlichen Bundesvereinigung)

oder online über die Website der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV):


Vorbereitung Ihres Impftermins - Unterlagen, Vorabregistrierung

Notwendige Unterlagen

Bitte bringen Sie folgende Unterlagen zur Impfung mit:

  • Impfpass
  • Ausweisdokument (beispielsweise Personalausweis)
  • Elektronische Gesundheitskarte (Krankenkassen-Karte)
  • Ihren Termincode, den Sie bei der Terminvergabe bekommen haben
  • Nur wenn vorhanden: aktueller Medikamentenplan

Formulare selbst erstellen und Vorabregistrierung

Wenn Sie bereits einen Termin für eine Corona-Schutzimpfung vereinbart haben, können Sie vorab selbst Ihre Formulare zur Impfung erstellen. Dadurch helfen Sie, Prozesse zu beschleunigen und reduzieren Ihre Wartezeit vor Ort.


Ablauf Ihres Impftermins

  • Der Einlass erfolgt nur mit Termin!
  • Der Besuch des Impfzentrums zum Zweck der Impfung stellt keinen Verstoß gegen die Ausgangsbeschränkungen der CoronaVO dar.
  • Die Öffnungszeiten des Kreisimpfzentrums sind abhängig von der zur Verfügung stehenden Impfstoffmenge.

Merkblätter und Formulare zur Impfung


Weiterführende Links zur Corona-Schutzimpfung


Weiterführende Links zum Kreisimpfzentrum


 

Öffnung des Müllheimer Rathauses, der Ortsverwaltungen, der Verwaltungsstelle Vögisheim

Stand 07.03.2021

  • Die Stadtverwaltung Müllheim im Müllheimer Rathaus und den Außenstellen (Ortsverwaltungen Britzingen, Feldberg, Hügelheim und Niederweiler sowie die Verwaltungsstelle Vögisheim) ist zu den üblichen Publikumszeiten besetzt.
  • Zum Schutz der Bürgerinnen und Bürger sowie der Mitarbeitenden gelten die allgemeinen Hygiene- und Abstandsregelungen: Es gibt eine Verpflichtung zum Tragen eines Mund- und Nasenschutzes (medizinische Maske oder FFP2-, KN95-, 7N95-Maske)! Bitte achten Sie auf die Einhaltung der Abstände von 1,5 m!
  • Auch um unnötige Wartezeiten zu vermeiden wird dringend empfohlen, die Stadtverwaltung/Ortsverwaltungen zunächst telefonisch zu kontaktieren und einen Termin zu vereinbaren.
  • Alles, was schriftlich, per E-Mail oder telefonisch erledigt werden kann, sollte auf diese Weise erledigt werden.

Fragen und Antworten zur Maskenpflicht

inhaltlich unverändert zum 20.08.2020


 

Corona – Informationen für Unternehmen

Corona - Novemberhilfe und Neu­start­hil­fe für So­lo­-Selbst­stän­di­ge

Stand: 12.11.2020, Update: 30.11.2020

Das dynamische Infektionsgeschehen hat dazu geführt, dass Bund und Länder am 28.10.2020 weitere Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie beschlossen haben, die nun seit Beginn des Monats November umgesetzt werden.

Viele Unternehmen, Betriebe, Selbständige, Vereine und Einrichtungen sind bereits durch die Beschränkungen des öffentlichen Lebens im Frühjahr wirtschaftlich angeschlagen und waren gerade dabei, sich zu erholen. Der erneuten Maßnahmen treffen diese Unternehmen hart.

Um diese besonders betroffenen Unternehmen zu unterstützen, stellt der Bund eine zielgerichtete außerordentliche Wirtschaftshilfe – die Novemberhilfe – bereit, die über die bestehenden Unterstützungsprogramme deutlich hinausgeht.

Städtetag BW - Wer kann die »Novemberhilfen« beantragen?, 27.11.2020PDF
249 kB
Städtetag BW - Ausweitung der »Novemberhilfen« auf den Dezember, 30.11.2020PDF
311 kB

Stadt Müllheim - Informationsdienst für Unternehmer

Stand: 12.11.2020

Die Stadtverwaltung Müllheim bietet den Unternehmern einen Informationsdienst per E-Mail an. In unregelmäßigen Abständen werden Informationen zu den Themen Corona und Wirtschaftshilfen veröffentlicht. Wer gerne in diesen E-Mail-Verteiler aufgenommen werden will, sendet einfach seine Kontaktdaten an:

Stabsstelle Wirtschaftsförderung
Holger Lauer
Tel. 07631-801-108
hlauer@muellheim.de


 

Facebook Live-Sprechstunden zum Coronavirus (COVID-19)


Kurzüberblick


Eheanmeldungen, Eheschließungen

29.10.2020

Aufgrund der aktuellen Entwicklung der Corona-Pandemie gelten folgende Regelungen:

Die Anmeldung der Eheschließung erfolgt weiterhin ausschließlich schriftlich.

Nur Brautpaar und Standesbeamter/in sind im Trauzimmer »Blauer Salon« im Markgräfler Museum zugelassen. Die Sitzplätze in diesem Zimmer werden so angeordnet, dass ein Abstand von 1,5 Metern eingehalten wird.

Standesbeamter/in und das Brautpaar tragen einen Mund-Nasen-Schutz bis alle ihren endgültigen Sitzplatz eingenommen haben. Dies gilt auch beim Verlassen des Trauzimmer.

Die Eheschließung erfolgt im würdevollen Rahmen, dennoch zügig, ohne personenbezogene Traurede.


Corona-Hilfspaket für Vereine

Stand: 02.09.2020

Anträge beim Regierungspräsidium Tübingen ab sofort möglich

Mit aktueller Pressemitteilung vom 1. September 2020 eröffnet das Ministerium für Soziales und Integration für gemeinnützige Vereine und zivilgesellschaftliche Organisationen aus dem Zuständigkeitsbereich des Ministeriums die Möglichkeit, Förderanträge zur Unterstützung zu stellen.

Sollte ein Verein oder eine Organisation durch die Corona-Pandemie unverschuldet in einen finanziellen Engpass geraten sein, können bis zu 12.000 EUR ab sofort bis zum 31.10.2020 beantragt werden.

Die Fördermittel können über das Service-Portal Baden-Württemberg beim Regierungspräsidium Tübingen beantragt werden.


Beisetzungen, Bestattungen, Trauerfeiern

Derzeit in Überarbeitung (Stand 19.10.2020). Die Regelungen zu Gottesdiensten, weiteren religiösen Veranstaltungen und Bestattungen gelten unmittelbar.

Erweitertes Hygienekonzept für Veranstaltungen bei Todesfällen, 21.10.2020PDF
143 kB