Stadt Müllheim im Markgräflerland

Stadt Müllheim - aktuelle Baustellen

Dammertüchtigung Hügelheimer Runs - Sperrung des Unterhaltungsweges

Zeitraum: 19.02.2024 bis Ende 2024

Aufgrund den fortschreitenden Arbeiten der Dammertüchtigung Hügelheimer Runs wird der Unterhaltungsweg – entlang des Hügelheimer Runs’ zwischen Hauptstraße und Alte Poststraße – aus Sicherheitsgründen bis zum Ende der Baumaßnahme gesperrt.


Verlegung einer Löschwasserleitung „Am Buck“ in Niederweiler

Zeitraum: 22.01.-29.02.2024

Ab dem 22.01.2024 beginnen die Bauarbeiten „Neubau Löschwasserleitung zwischen Gemeindehalle in Niederweiler und Spielplatz Am Dreschschopf“ die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Ende Februar an. In dieser Zeit ist die Straße „Am Buck“ für den Verkehr gesperrt.


Kanalarbeiten in der Klosterrunsstraße

27.11.2023, Zeitraum 27.11.2023 bis Februar 2024

Die Deutsche Bahn baut im Rahmen des viergleisigen Ausbaus der Rheintalbahn in Müllheim einen modernen Bahnhof und eine neue Schieneninfrastruktur. Zwei zusätzliche Gleise sorgen für mehr Kapazität auf der Strecke.

Hierzu wurde die Klosterrunsstraße entlang der Bahnlinie bereits nach Osten verlegt. Im nördlichen Bereich der Straße stehen nun Kanalbauarbeiten an.

Dadurch ändert sich die Anfahrt zu den Firmen Kfz-Prüfstelle Kardos GmbH und Grill on Fire. Kunden erreichen die beiden Unternehmen über die Neoperlstraße und einen Wirtschaftsweg am Fuß der B 378, den die Deutsche Bahn ertüchtigt hat. Die Umleitungsstrecke wird entsprechend ausgeschildert.

Die Arbeiten beginnen am Montag, 27.11.2023 und sollen, je nach Witterung, spätestens im Februar 2024 abgeschlossen sein.

Kanalarbeiten Klosterrunsstraße , Foto: DB
Kanalarbeiten Klosterrunsstraße , Foto: DB

Sperrung des Spielplatzes „Am Dreschschopf“ in Niederweiler

25.10.2023, Zeitraum ab 06.11.2023

Am 06.11.2023 beginnen die Bauarbeiten zum Neubau des Löschwasserbehälters in Niederweiler auf dem Grundstück des Spielplatzes „Am Dreschschopf“. Aus diesem Grund wird der Spielplatz ab dem 06.11.2023 gesperrt.


Straßensperrung im Bereich Brunnmattstraße 17 und Siebeneichenstraße 23

18.09.2023, Zeitraum 19.09.-28.02.2024

Die Durchfahrt im Bereich der Brunnmattstraße 17 bis Siebeneichenstraße 23 wird aufgrund einer Baustelle des Zweckverbandes Wasserversorgung Weilertal für den Kraftfahrverkehr gesperrt.

Fußläufig sind alle betroffenen Gebäude erreichbar, die Zufahrt bis Baustelle ist frei. In Abhängigkeit vom Zustand der Leitungen vor Ort ist es möglich, dass sich der Baustellenbereich halbseitig um die im Plan gelb dargestellte Fläche erweitert.

Baustelle Brunnenmattstraße, Plan (18.09.2023)PDF
314 kB

Erneuerung der Lindenstraße in Niederweiler

27.07.2023, Zeitraum 28.08.2023 bis 31.05.2024

Die Stadt Müllheim im Markgräflerland wird zusammen mit den Stadtwerken MüllheimStaufen GmbH und dem Zweckverband Breitband Breisgau-Hochschwarzwald die gesamte Infrastruktur in der Lindenstraße erneuern. Die Lindenstraße wird zudem als verkehrsberuhigter Bereich neu ausgebaut, sie wird barrierefrei und behindertengerecht. Der Ausbau der Lindenstraße erfolgt in drei Bauabschnitten.

Die Bauarbeiten werden im Zeitraum zwischen dem 28.08.2023 und 31.05.2024 erfolgen.

Weitere Infos stehen in dem folgenden PDF.

Erneuerung der Lindenstraße in Niederweiler - weitere InfosPDF
653 kB

Deutsche Bahn erweitert Eisenbahnbrücke über Kreisstraße 4946

Pressemitteilung der Deutschen Bahn vom 02.05.2023

Sperrung der K 4946 ab 08.05.2023
Umleitung über Richtbergspange und B 378 ist ausgeschildert
DB verbreitert Brücke für zwei zusätzliche Gleise

(Stuttgart, 02.05.2023) Die Deutsche Bahn (DB) baut im Rahmen des viergleisigen Ausbaus der Rheintalbahn in Müllheim einen modernen Bahnhof und eine neue Schieneninfrastruktur. Zwei zusätzliche Gleise sorgen für mehr Kapazität auf der Strecke. Für die neuen Gleise muss die DB die bestehende Eisenbahnbrücke, die die Bahnstrecke südlich von Müllheim über die Kreisstraße (K) 4946 führt, verbreitern.

Da die Arbeiten unmittelbar neben und über der Straße stattfinden, ist eine Vollsperrung der K 4946 ab 08.05.2023 für die Dauer von rund einem Jahr notwendig. Die Umleitungen erfolgen über die Richtbergspange und die Bundesstraße (B) 378, sie werden großräumig ausgeschildert.

Für die längeren Wege und die dadurch entstehenden Unannehmlichkeiten bittet die DB um Entschuldigung.

So läuft die Brückenerweiterung ab
Für die zwei neuen Gleise der Neubaustrecke erweitert die DB die Eisenbahnbrücke Richtung Osten. Der Wirtschaftsweg, der östlich neben der Bestandsstrecke verläuft, wird im Rahmen des Ausbaus verschoben und mittels einer Straßenbrücke über die K 4946 geführt. Für die Bahngleise und den Wirtschaftsweg entstehen zwei Stahlbetonbauwerke, jeweils mit einer Länge von 14 Metern. Die Baufachleute errichten zunächst Fundamente und Widerlagerwände. Ab Sommer 2023 nehmen die Brückenüberbauten Gestalt an. Die Fertigstellung ist für das zweite Quartal 2024 geplant.


Sperrung der Bahnhofstraße

17.02.2022

Pressemitteilung der Deutschen Bahn

Für den viergleisigen Ausbau der Rheintalbahn gestalten wir den Bahnhof Müllheim (Baden) und das Bahnhofsumfeld neu. Um die Auswirkungen auf den laufenden Zugbetrieb so gering wie möglich zu halten, finden die Arbeiten auch „unter rollendem Rad“ statt. Das heißt, der Zugbetrieb läuft überwiegend normal weiter.

Bedingt durch die Bautätigkeiten ist die Bahnhofstraße seit November 2021 nur noch für den Linien- und Baustellenverkehr sowie für Anliegerinnen und Anlieger passierbar. Die Zufahrt zu den Parkplätzen an der Bahnhofstraße ist weiter über den Kreisel der Bundesstraße 3 oder die Haltinger Straße möglich. Eine Durchfahrt in Richtung Eisenbahn-/Klosterrunsstraße ist gesperrt. Wir bitten Sie, Fahrten innerhalb der Bahnhofstraße zu vermeiden und die Sperrung zu beachten. Zuwiderhandlungen gefährden die Verkehrssicherheit und beeinträchtigen die Baumaßnahmen.

Für die Verkehrseinschränkungen bitten wir Sie um Ihr Verständnis.
Ihre Deutsche Bahn

Übersicht der aktuell verfügbaren Parkplätze am Bahnhof, sowie deren AnfahrtsmöglichkeitenPDF
150 kB

Dammertüchtigung Hügelheimer Runs

27.04.2021

Die Hügelheimer Runs wurde als Ingenieurbauwerk in den 1930er Jahren zur Hochwasserentlastung hergestellt. Bei der Überarbeitung der Hochwassergefahrenkarte im Jahre 2015 wurde festgestellt, dass bei einem Hochwasserabfluss mit einer Wiederkehrzeit von 100 Jahren (HQ100) der berechnete Hochwasserspiegel in der Hügelheimer Runs keinen ausreichenden Sicherheitsabstand zu der Dammkronenoberkante hat. Daraus resultierend wurde von einem Dammbruchszenario ausgegangen, das zu umfangreichen Überflutungen führt. Des Weiteren wurde im Zuge einer geotechnischen Überprüfung der Uferbereiche festgestellt, dass die Dammbauwerke nicht den Regeln der Technik entsprechen und abschnittsweise keine ausreichende bautechnische Standsicherheit vorhanden ist.

Im Zuge des geplanten Gewässerausbaus werden die Ufer- bzw. Dammhöhen soweit angehoben um einem HQ100 stand zu halten. Außerdem werden die bautechnischen Defizite im Bereich der Dämme beseitigt.

Die Ausbaumaßnahmen beschränken sich ausschließlich auf den Uferbereich, eine Umgestaltung des Gewässerbettes ist nicht vorgesehen.

Sanierung im Abschnitt Süd (Hauptstraße bis Alte Poststraße ca. 210 m)

Geplant ist der Einbau einer Spundwand auf beiden Uferseiten, mit Ausnahme eines ca. 25m langen Abschnittes entlang der östlichen Ufermauer und eines ca. 12m langen Abschnittes entlang der westlichen Ufermauer, beide unmittelbar südlich der Alten Poststraße. In diesen Bereichen werden Mauerscheiben versetzt, welche so ausgebildet werden, dass diese auch den Zweck der Absturzsicherung übernehmen.

Zum Einbringen der Spundwände wird zunächst der westliche Damm abgetragen und ein provisorischer Hochwasserschutz installiert. Sobald die westliche Spundwand vorhanden ist, übernimmt dies die Funktion des derzeit bestehenden Dammes, so dass der provisorische Hochwasserschutz nach entsprechendem Dammabtrag auf der gegenüberliegenden Gewässerseite errichtet werden kann.

Sanierung im Abschnitt Nord (Alte Poststraße bis B3 ca. 220 m)

Auf der östlichen Uferseite ausgehen vom Einlauf Brücke B3 ist eine Spundwand (ca. 7,5 m) wie im Abschnitt Süd vorgesehen. Im direkten Anschluss ist der Einbau von Betonsteinen auf einer Länge von 60 m vorgesehen. Hierzu ist ein vorübergehender baulicher Eingriff in die angrenzenden Privatgrundstücke erforderlich.

Auf der westlichen Uferseite ist von dem Brückenbauwerk B3 bis zum städtischen Schmutzwasserhebewerk ist der Einbau von Betonformsteinen geplant. Im Anschluss ist der Einbau einer Spundwand bis zur Brücke Alte Poststraße vorgesehen.

Dammertüchtigung Hügelheimer Runs, LageplanPDF
538 kB