Stadt Müllheim 1

Pressemitteilung vom 18.03.2021

Stadt Müllheim weitet Corona-Schnellteststrategie aus

Pressemitteilung vom 18.03.2021

Das Testangebot für Müllheimer Bürgerinnen und Bürger sowie für Schülerinnen und Schüler wird deutlich ausgebaut. Die Stadt nimmt außerdem an einer Pilotstudie zu Corona-Riechtests im Bereich der Kindergärten teil.

Bei den freiwilligen Tests handelt es sich um Antigen-Schnelltests. Ziel der Schnelltests ist es, asymptomatische Corona-Infizierte zu identifizieren und möglichst schnell zu isolieren, damit sie andere nicht anstecken können. Hier kommt der ganzheitliche Clusteransatz zum Tragen: Im Falle eines positiven Corona-Schnelltests (Antigen-Schnelltest) ermöglicht die räumliche Nähe zur Corona-Schwerpunktpraxis im Betrieb der gleichen Kooperationspartner die schnelle Durchführung eines PCR-Tests mit Laboruntersuchung für die Person und seine/ihre Kontaktpersonen. Die Meldewege zum Gesundheitsamt und dem städtischen Ordnungsamt sind etabliert. Das negative Ergebnis eines Corona-Schnelltests ist immer nur eine Momentaufnahme und bedeutet, dass die Person am Tag des Tests mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht ansteckend ist. Allerdings kann das schon am nächsten Tag anders sein, und der Test entdeckt nicht alle Infektionen. Daher gilt weiterhin: vorsichtig bleiben, Abstand halten und Maske tragen (A-H-A+L).

Hier das umfassende Angebot:


Für Müllheimer Bürger und Bürgerinnen

Ab Montag, 22.03.2021, sind für alle Müllheimer Bürgerinnen und Bürger einmal wöchentlich an zwei Standorten freiwillige, kostenlose Corona-Antigenschnelltests (Nasen-Rachenabstrich) möglich.

  • Standort 1
    • Kommunales Testzentrum
    • Hügelheimer Straße 1, 79379 Müllheim
    • Organisatoren: Praxis Dr. Gugel, Sozialstation Markgräflerland e.V., Stadt Müllheim
    • Mo.–Fr.: 10:00–12:00 Uhr (keine Terminvergabe)
    • Mo.–Mi.: 15:00–17:00 Uhr (keine Terminvergabe)
  • Standort 2
    • Kommunales Testzentrum im Müllheimer Bürgerhaus, kleiner Saal
    • Hauptstraße 122, 79379 Müllheim
    • Organisatoren: Praxis Dr. Gugel, Sozialstation Markgräflerland e.V., Stadt Müllheim
    • Di.: 8:00-10:30 Uhr
    • Do.: 11:00-14:30 Uhr

Je nach Auslastung werden die Zeiten ausgeweitet, eine Terminbuchung eingerichtet oder ein dritter Standort in der Kernstadt eröffnet.


Für pädagogische Kräfte und die Lehrerschaft aller Müllheimer Einrichtungen und Schulen (trägerübergreifend)

  • Standort 1
    • Kommunales Testzentrum
    • Hügelheimer Straße 1, 79379 Müllheim
    • Organisatoren: Praxis Dr. Gugel, Sozialstation Markgräflerland e.V., Stadt Müllheim
    • Mo.–Fr.: 8:00–10:00 Uhr (keine Terminvergabe)

Für die Schülerinnen und Schüler in Präsenz der Schulen in Trägerschaft der Stadt (inkl. Notbetreuung)

Bereits gestern, am Mittwoch, den 17.03.2021 wurden den Schulen in städtischer Trägerschaft für alle Schülerinnen und Schüler sowie für alle Lehrkräfte je ein NowCheck COVID-19 Test (Selbsttest) zusammen mit umfangreichem Informationsmaterial und Einverständniserklärungen für die Eltern zur Verfügung gestellt. Sowohl die Lehrerschaft als auch die Schülerinnen und Schüler können sich dann zu Hause im vertrauten Umfeld und losgelöst von der Gruppensituation mit den Tests beschäftigen.

Das erhöht zusätzlich das Vertrauen und die Akzeptanz in die Tests, um so schnell und flächendeckend ein niederschwelliges Angebot zu schaffen. Ab Montag, 22.03.2021 kann sich jede/r Schülerin/Schüler an den Müllheimer Schulen (in Präsenz an Schulen in städtischer Trägerschaft) freiwillig mit einem Schnelltest auf Corona testen lassen. Die Testungen sollen jeweils montags und mittwochs durchgeführt werden. Teilnehmen darf nur, wer auch am Präsenzunterricht teilnimmt bzw. in der Notbetreuung angemeldet ist und bei dem eine Einverständniserklärung der Eltern (bei Minderjährigen) vorliegt.


Für die Kinder in den Müllheimer Kitas in Trägerschaft der Stadt/z.T. trägerübergreifend

Derzeit sieht die Stadt mangels geeigneter und zugelassener Tests keine freiwilligen Testungen der Kinder in den Kitas vor. Die Stadt erwägt perspektivisch, sogenannte „Schneuz- oder Popeltests“ zum Einsatz zu bringen und sondiert mit den im Müllheimer Krisenstab involvierten Fachdiensten (Apotheken, DRK, Ärzte, Helios-Klinik sowie mobile und ambulante Pflegedienste) den Markt.

Die Stadt nimmt mit den Kitas in städtischer Trägerschaft an einer Pilotstudie zu freiwilligen Riechtests (Corowell Schnelltests) teil. Zielgruppe sollen die Kita-Eltern sein. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, hierüber wird noch gesondert informiert.


Derzeit ist die Stadt Müllheim im Gespräch mit den Nachbarkommunen des Gemeindeverwaltungsverbandes, um gegebenenfalls Kooperationen zu vereinbaren.

Müllheim, den 18.03.2021
Martin Löffler
Bürgermeister