Stadt Müllheim 1

Müllheim macht STARK

Präventionsprojekt

Eine erfolgreiche Prävention ist auf die Zusammenarbeit unterschiedlicher Akteure angewiesen.

Für die Vorbeugung von Kriminalität und Unfällen ist nicht nur der Einzelne gefordert, sondern Viele, nämlich all diejenigen, die Einfluss auf Kinder haben, denn Prävention ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Die Zusammenarbeit mit den Eltern ist eine wichtige Voraussetzung für Effektivität und Nachhaltigkeit der Prävention.

Um dieser Aufgabe mehr Gewicht zu geben, wurde 2014 das Präventionsprojekt „Müllheim macht stark“ initiiert. In diesem Projekt mit Vorzeigecharakter kooperieren die Kindertagesstätten, Schulen, Stadtjugendreferat, Schulsozialarbeiter, Jugendpolizei und die Stadtverwaltung Müllheim, um verschiedene Angebote für Eltern und Kinder zum Thema Prävention anzubieten.

Das gemeinsame Ziel ist es, das Verhalten der Kinder so zu stärken, dass Gefahren entweder gar nicht eintreten oder diese den Gefahren handlungsfähiger, sicherer und kompetenter begegnen können.

2017 wurden vom Gemeinderat Müllheim Förderrichtlinien verabschiedet, die es den einzelnen Einrichtungen möglich macht, ihr Projekt zum Thema Prävention fördern zu lassen.

Am jährlichen Weltkindertag werden die einzelnen Projekte in der Regel mit einem kleinen Rahmenprogramm der Öffentlichkeit vorgestellt.

Müllheim macht STARK - der Schirmherr

Schirmherr der Aktion »Müllheim macht STARK – mach’ mit« ist seit dem Jahr 2017 Matthias Ginter.

Der Fußballnationalspieler ist in Freiburg geboren. Er startete seine Profikarriere beim SC Freiburg und spielte anschließend für Borussia Dortmund. Seit 2017 steht er bei Borussia Mönchengladbach unter Vertrag. 2014 wurde er mit der deutschen Nationalmannschaft in Brasilien Weltmeister. 2016 gewann er mit der Deutschen Olympiaauswahl die Silbermedaille.

2018 gründete Matthias Ginter in Freiburg eine Stiftung zur Unterstützung hilfebedürftiger Kinder.


Geförderte Projekte

Geförderte Projekte 2020

  • MFW-Grundschule: KUMU-Selbstschutzkurs für Kinder
  • Kindergarten Zwuckelwiese: Handgestenspiel nach Wilma Ellersiek
  • Rosenburg-Grundschule: KUMU-Selbstschutzkurs für Kinder

 

Geförderte Projekte 2019

  • Kindergarten Auggener Weg: Wer sich nicht bewegt, bleibt sitzen
  • Kindergarten Bärenfels: Schaffung eines Rückzugsorts für Kinder
  • EKI: Einrichtung einer Elternbibliothek
  • MFW-Grundschule: KUMU-Selbstschutzkurs für Kinder
  • Rosenburgschule: Zirkus Roselino
  • SBBZ Albert-Julius-Sievert-Schule: Zirkusprojekt-
  • Alemannen-Realschule: Präventionsprojekt gegen sexualisierte Gewalt
  • Alemannen-Realschule: Lesung »Was heißt hier RESPEKT
  • Markgräfler Gymnasium: Crystal klar

Presseberichte

 

Geförderte Projekte 2018

  • Kita Spatzennest/Hellma: Elternkurs »Starke Eltern- Starke Kinder«
  • Kiga Kirchgasse: Ein Abend voller Geschichten
  • Kiga Kirchgasse: Inhouse-Seminar für pädagogische Fachkräfte mit Freiburg – Wildwasser e.V.
  • Kiga Kirchgasse: Infoabend für Eltern, mit Wildwasser »Kinder stärken gegen sexuellen Missbrauch«
  • Kiga Erlenboden: Selbstschutzkurs mit KUMU
  • Kiga Bärenfels: Einrichtung einer Bibliothek für Eltern und Kinder mit mehrsprachigen Büchern
  • Kiga Auggener Weg: Einrichtung einer Bibliothek für Eltern und Kinder mit mehrsprachigen Büchern
  • Stadtjugendreferat: Präventionstheater im Rahmen der Ferienwiese (Villinger Puppenbühne)
  • MFW-Grundschule: Kinderschutz-Kurs mit KUMU
  • Alemannen-Realschule: Weiterentwicklung Streitschlichter
  • Markgräfler Gymnasium: Lehrerfortbildung zum Thema Mobbing
  • Stadt Müllheim, Dez. V/FB 51 – Integration

Presseberichte


Förderrichtlinien

Müllheim macht stark - Förderrichtlinien und FörderantragPDF
171 kB
Müllheim macht stark - Verwendungsnachweis der FörderungPDF
23 kB

STARKE Krippen in Müllheim

Starke Kinder von Anfang an

Wir alle wollen, dass Kinder stark, kompetent, selbstsicher und voller Selbstvertrauen sind. Dafür sind die ersten Lebensjahre außerordentlich wichtig. Babys und Kleinkinder brauchen eine sichere Basis, von der sie die Entdeckung der eigenen Person beginnen und die Welt erforschen können.

Um stark zu werden, brauchen Babys und Kleinkinder eine anregende Umgebung. Sie brauchen Erwachsene, die sie ermutigen und unterstützen, damit sie:

  • lernen, wann es wichtig ist, nein zu sagen und nein zu akzeptieren,
  • Gefühle ausdrücken können,
  • ihre eigenen Grenzen und die der anderen wahrnehmen können,
  • sich mit Regeln auseinandersetzen können,
  • ihre körperliche Geschicklichkeit erfahren,
  • sichere Bindung erfahren,
  • spüren, dass sie für jemanden etwas Besonderes sind.

Grundlagen für diesen Text aus: »Wach, neugierig und klug – Kinder unter 3« Medienpaket der BertelsmannStiftung

Wenn ich nur darf, wenn ich soll,
aber nie kann, wenn ich will,
dann kann ich auch nicht, wenn ich muss.
Wenn ich aber darf, wenn ich will
dann mag ich auch, wenn ich soll
und dann kann ich auch, wenn ich muss.
(Verfasser unbekannt)


STARKE Kindergärten in Müllheim

Wir alle wünschen uns starke und gesunde Kinder mit den besten Aussichten auf ein glückliches und erfolgreiches Leben.

Das Sozial- und Bewegungsverhalten, der Umgang mit Stresssituationen, Ernährungsgewohnheiten und vieles mehr entwickeln sich in den Kindertagen.

Um das Erlernen dieser Muster günstig zu beeinflussen, ist natürlich zunächst die Familie gefragt. Aber gleich neben der Familie sind die Kindergärten die Orte, an denen ein Kind essenzielle Verhaltensmuster in Gemeinschaft erlernt. Der Kindergarten wird damit zu einem wichtigen Lernort außerhalb der Familie. Daher ist es besonders wichtig, was den Kindern in diesen Einrichtungen vermittelt wird.


STARKE Schulen in Müllheim

Es ist allen Schulen in unserer Stadt ein großes Anliegen, die Kinder und Jugendlichen in ihrer Persönlichkeit und ihrem Sozialverhalten zu stärken. Präventionsprojekte, Sozialkompetenztraining sowie die Förderung von Resilienz gehören zum festen Bestandteil unserer Arbeit mit den uns anvertrauten Schülerinnen und Schülern. Herbei werden die Lehrerkolleginnen maßgeblich von den Schulsozialarbeiterinnen unterstützt, begleitet und beraten.

Ein humanistisch geprägtes Menschenbild sowie die Erziehungspartnerschaft zwischen Elternhaus und Schule bilden die Grundlage dieser Arbeit.
Im Folgenden stellt jede Schule die Schwerpunkte ihrer Arbeit vor, die natürlich vom Alter der jeweiligen Schülerinnen und Schüler her unterschiedlich ausgeprägt ist.


STARKE Vereine in Müllheim

n der öffentlichen Diskussion über sexualisierte Gewalt gerät auch der Sport auf den Prüfstand. Wenngleich bisher wenige Fälle bekannt wurden, wird die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in den Sportvereinen und –verbänden als idealer Nährboden für Missbrauchsfälle angesehen.

Der Badische Sportbund Freiburg e.V. und die Badische Sportjugend Freiburg verurteilen diese Taten aufs Schärfste und werden sämtliche zur Verfügung stehenden Möglichkeiten ausschöpfen, Kindeswohlgefährdung in Sportvereinen und Sportverbänden zu verhindern und den Opfern helfend zur Seite zu stehen.

Auf Landesebene hat der Landessportverband Baden-Württemberg e.V. mit seiner Jugendorganisation, der Baden-Württembergischen Sportjugend, eine ad hoc-Arbeitsgruppe eingerichtet, um sich gegen Kindeswohlgefährdung im Sport zu positionieren und präventive Maßnahmen in die Wege zu leiten. An dieser Arbeitsgruppe sind der Badische Sportbund Nord, der Württembergische Landessportbund, der Badische Sportbund Freiburg, die Badische Sportjugend Nord, die Württembergische Sportjugend und die Badische Sportjugend Freiburg beteiligt.

Weitere infos