Stadt Müllheim 1

Gemeinsame Teststrategie der Kommunen Auggen, Badenweiler, Buggingen, Müllheim und Sulzburg

Pressemitteilung vom 31.03.2021

Gemeinsame Teststrategie der Kommunen Auggen, Badenweiler, Buggingen, Müllheim und Sulzburg zur Ausweitung der Corona-Antigenschnellteststrategie für KW 13 (29.03.-03.04.2021, sowie für den Ostermontag)

Das Testangebot für alle Bürgerinnen und Bürger von Auggen, Badenweiler, Buggingen, Müllheim und Sulzburg wird interkommunal koordiniert und deutlich ausgebaut. Insgesamt sollen für die Bürgerinnen und Bürger über die Tage und die Woche verteilt mehr Zeiten – auch Randzeiten für Berufstätige und am Osterwochenende – zur Verfügung stehen. Das Testangebot in Sulzburg kann zunächst aus Kapazitätsgründen allerdings nur für die Einwohner von Laufen und Sulzburg angeboten werden.

An allen Standorten werden die gleichen Testkits eingesetzt und es gibt zunächst keine Terminvergabe. Die Testungen haben bereits am Montag nach dieser Verfahrensweise begonnen.

Bis zum 03.04.2021, sowie am Ostermontag, sind für alle Bürgerinnen und Bürger von Auggen, Badenweiler, Buggingen, Müllheim und Sulzburg je einmal wöchentlich freiwillige, kostenlose Corona-Antigenschnelltests (Nasen-Rachenabstrich) möglich.

 

Die kommunalen Testangebote bieten bis zu je zweimal wöchentlich freiwillige, kostenlose Corona-Antigenschnelltests (Nasen-Rachenabstrich) für Grenzpendler/Grenzgänger wenn der Arbeitgeber – auch die Deutsch-Französische Brigade – seinen Sitz in diesen Orten hat. Die getestete Person als Grenzpendler/Grenzgänger ist verpflichtet, die jeweils aktuellste Bescheinigung bei Grenzübertritt mitzuführen und auf Verlangen den entsprechenden Behörden vorzulegen.

Bei den freiwilligen Tests handelt es sich um Antigen-Schnelltests. Ziel der Schnelltests ist es, asymptomatische Corona-Infizierte zu identifizieren und möglichst schnell zu isolieren, damit sie andere nicht anstecken können. Die getestete Person bekommt nach der negativen Testung eine Bescheinigung ausgestellt. Sollte ein positives Testergebnis vorliegen, erhält die Person ebenfalls eine entsprechende Bescheinigung und muss sich unverzüglich, gem. der Corona-Verordnung zur Absonderung in häusliche Quarantäne begeben. Hier kommt der ganzheitliche Clusteransatz zum Tragen: Im Falle eines positiven Corona-Schnelltests (Antigen- Schnelltest) ermöglicht die räumliche Nähe zur Corona-Schwerpunktpraxis im Betrieb der gleichen Kooperationspartner die schnelle Durchführung eines PCR-Tests mit Laboruntersuchung für die Person und seine/ihre Kontaktpersonen. Die Meldewege zum Gesundheitsamt und dem städtischen Ordnungsamt sind etabliert.

Das negative Ergebnis eines Corona-Schnelltests ist immer nur eine Momentaufnahme und bedeutet, dass die Person am Tag des Tests mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht ansteckend ist.

Wir weisen darauf hin, dass das Testergebnis nur eine Gültigkeit von mehreren Stunden hat und der Test schon am Folgetag anders ausfallen kann. Der Antigen Nasen-Rachen Test entdeckt bei richtiger Anwendung mit hoher Trefferquote Personen die gerade ansteckend sind, ist aber nicht perfekt. Daher gilt weiterhin: vorsichtig bleiben, Abstand halten und Maske tragen (A-H-A+L).

Das Angebot ergänzt die Bürgertestung über die Infrastruktur der Kassenärztlichen Vereinigung (Ärzte, Apotheken) sinnvoll. Je nach Nachfrage wird es zeitlich und örtlich ausgeweitet. Aufgrund der dynamischen Lage wird von Woche zu Woche neu über die Öffnungszeiten entschieden.