Stadt Müllheim 1

Dammertüchtigung Hügelheimer Runs

27.04.2021

Die Hügelheimer Runs wurde als Ingenieurbauwerk in den 1930er Jahren zur Hochwasserentlastung hergestellt. Bei der Überarbeitung der Hochwassergefahrenkarte im Jahre 2015 wurde festgestellt, dass bei einem Hochwasserabfluss mit einer Wiederkehrzeit von 100 Jahren (HQ100) der berechnete Hochwasserspiegel in der Hügelheimer Runs keinen ausreichenden Sicherheitsabstand zu der Dammkronenoberkante hat. Daraus resultierend wurde von einem Dammbruchszenario ausgegangen, das zu umfangreichen Überflutungen führt. Des Weiteren wurde im Zuge einer geotechnischen Überprüfung der Uferbereiche festgestellt, dass die Dammbauwerke nicht den Regeln der Technik entsprechen und abschnittsweise keine ausreichende bautechnische Standsicherheit vorhanden ist.

Im Zuge des geplanten Gewässerausbaus werden die Ufer- bzw. Dammhöhen soweit angehoben um einem HQ100 stand zu halten. Außerdem werden die bautechnischen Defizite im Bereich der Dämme beseitigt.

Die Ausbaumaßnahmen beschränken sich ausschließlich auf den Uferbereich, eine Umgestaltung des Gewässerbettes ist nicht vorgesehen.

Sanierung im Abschnitt Süd (Hauptstraße bis Alte Poststraße ca. 210 m)

Geplant ist der Einbau einer Spundwand auf beiden Uferseiten, mit Ausnahme eines ca. 25m langen Abschnittes entlang der östlichen Ufermauer und eines ca. 12m langen Abschnittes entlang der westlichen Ufermauer, beide unmittelbar südlich der Alten Poststraße. In diesen Bereichen werden Mauerscheiben versetzt, welche so ausgebildet werden, dass diese auch den Zweck der Absturzsicherung übernehmen.

Zum Einbringen der Spundwände wird zunächst der westliche Damm abgetragen und ein provisorischer Hochwasserschutz installiert. Sobald die westliche Spundwand vorhanden ist, übernimmt dies die Funktion des derzeit bestehenden Dammes, so dass der provisorische Hochwasserschutz nach entsprechendem Dammabtrag auf der gegenüberliegenden Gewässerseite errichtet werden kann.

Sanierung im Abschnitt Nord (Alte Poststraße bis B3 ca. 220 m)

Auf der östlichen Uferseite ausgehen vom Einlauf Brücke B3 ist eine Spundwand (ca. 7,5m) wie im Abschnitt Süd vorgesehen. Im direkten Anschluss ist der Einbau von Betonsteinen auf einer Länge von 60m vorgesehen. Hierzu ist ein vorübergehender baulicher Eingriff in die angrenzenden Privatgrundstücke erforderlich.

Auf der westlichen Uferseite ist von dem Brückenbauwerk B3 bis zum städtischen Schmutzwasserhebewerk ist der Einbau von Betonformsteinen geplant. Im Anschluss ist der Einbau einer Spundwand bis zur Brücke Alte Poststraße vorgesehen.

Stadt Müllheim
Baudezernat FB 32
Bismarckstraße 3
79379 Müllheim

Projektleitung
Iris Ade
Tel. 07631-801-323
iade@muellheim.de
Ronny Biesinger
Tel. 07631-801-321
rbiesinger@muellheim.de

Dammertüchtigung Hügelheimer Runs, LageplanPDF
538 kB