Stadt Müllheim 1

Aktuelle Meldungen

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
liebe Gäste und Besucher unserer Stadt,

schön, dass Sie unsere Internetseite besuchen.

Wir laden Sie herzlich ein, uns und unsere Stadt mit den Ortsteilen Britzingen, Dattingen, Feldberg, Hügelheim, Niederweiler, Vögisheim und Zunzingen kennenzulernen.

Wir geben Ihnen auf den folgenden Seiten in gesammelter Form Auskunft über aktuelle Informationen, interessante Veranstaltungen, Formulare und eine Übersicht zu allen Dienstleistungen der Stadtverwaltung. Dieser Internet-Auftritt wird für Sie laufend aktualisiert und weiter ausgebaut.

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Besuch unserer Internetseite.

Herzliche Grüße,
Ihr
Martin Löffler
Bürgermeister

 

Ihr Besuch im Rathaus in Zeiten von Corona

Corona - Logo »Information«

Liebe Besucherin,
lieber Besucher,

bitte halten Sie sich im bei Ihrem Besuch im Rathaus an folgende Regeln:

  • Tragen Sie immer einen Mund-Nasen-Schutz.
    (medizinische Maske oder FFP2-, KN95-, 7N95-Maske)
  • Halten Sie 1,5 Meter Abstand zu Ihren Mitmenschen.
  • Melden Sie sich immer bei der Infozentrale im Foyer an.
  • Einen Großteil Ihrer Anliegen können wir auch weiterhin ohne persönlichen Kontakt telefonisch klären. Um Wartezeiten zu minimieren, möchten wir Sie bitten, weiterhin Termine zu vereinbaren. Überlegen Sie daher bitte im Vorfeld,
    • ob Ihr Besuch zwingend notwendig ist,
    • ob Sie Ihr Anliegen telefonisch regeln können,
    • oder ob Sie Ihr Anliegen schriftlich oder per E-Mail regeln können.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung

Ihre Stadtverwaltung Müllheim


 

 

Aktuelle Meldungen

Coronavirus: Ferienzeit ist Reisezeit: Kompaktinformationen vor den Sommerferien

22.07.2021

Was ist bei der Rückkehr aus dem Ausland zu beachten?

Die Coronavirus-Einreiseverordnung (CoronaEinreiseV) regelt bundesweit einheitlich die Anmelde-, Quarantäne- und Testnachweispflicht sowie das Beförderungsverbot aus Virusvarianten-Gebieten.

Was ist vor der Abreise ins Ausland zu beachten?

Alles Wichtige für Ihre sichere Auslandsreise (z.B. Reise- und Sicherheitshinweise, Reisewarnungen auch wegen der COVID-19 Pandemie (Coronavirus)) finden Sie auf der Website des Auswärtigen Amtes.

Was ist vor der Abreise innerhalb Deutschlands zu beachten?

Alles Wichtige für Ihre sichere Reise innerhalb Deutschlands (z.B. Reise- und Sicherheitshinweise COVID-19 Pandemie (Coronavirus)) finden Sie auf den Websites der jeweiligen Bundesländer (Landesregierungen). Diese unterscheiden sich von Bundesland zu Bundesland und weichen von den Regelungen in Baden-Württemberg ab.

Wo finde ich Antworten auf grenzüberschreitende Fragen zu Deutschland, Frankreich und der Schweiz?

Eine Zusammenstellung der häufigsten grenzüberschreitenden Fragen im Zusammenhang mit der Ausbreitung des Coronavirus der drei Staaten Deutschland, Frankreich und der Schweiz finden Sie auf der Website von INFOBEST. INFOBEST ist die Abkürzung für „INFOrmations- und BEratungsSTelle“. Die INFOBESTen sind erste Ansprechpartner für alle grenzüberschreitenden Fragen zu Deutschland, Frankreich und der Schweiz.


Ab dem 10.09.2021 tritt Müllheim beim STADTRADELN an

Pressemitteilung vom 14.07.2021

Auf die R der, fertig, los!

Ab dem 10.09.2021 tritt ganz Müllheim beim STADTRADELN an
Auftaktveranstaltung am Sonntag, den 25.07.2021

Mit einer symbolischen Sternenfahrt per Fahrrad aus den Ortsteilen zum Müllheimer Marktplatz will der Verein Stadtradler Müllheim e.V. gemeinsam mit dem Bürgermeister, Gemeinderäten, Ortsvorstehern und Ortsräten auf die für September terminierte Aktion STADTRADELN aufmerksam machen.

Die Tour findet am Sonntag, den 25.07.2021 statt und endet mit einer Zusammenkunft gegen 12 Uhr auf dem Marktplatz in Müllheim.

Bürgermeister Martin Löffler: „Müllheim wirkt 2021 erstmals beim STADTRADELN mit. Damit wollen wir insbesondere in diesem Jahr ein starkes Zeichen für die gesunde und klimafreundliche Mobilität der Zukunft setzen – gemeinsam mit anderen teilnehmenden Kommunen in Baden-Württemberg. Wir hoffen, dass auch viele Gemeinde- und Ortschaftsräte mitmachen, um aus der Lenkerperspektive selbst zu erfahren, wo Verbesserungsbedarf für die Radinfrastruktur in Müllheim besteht. Radeln ist jetzt besonders angesagt, stärkt doch Bewegung das eigene Immunsystem und hält damit das Virus in Schach. Für uns bietet das STADTRADELN die perfekte Kombination aus Teamspirit, Frischluft und Klimaschutz.“

Alle interessierten Bürger sind herzlich eingeladen, ebenfalls am 25.07.2021, auf 12.00 Uhr, zum Marktplatz zu radeln, um dort dann mit anderen in Kontakt zu kommen, Teams zu bilden, Touren zu planen und Ideen zur Aktion zu schmieden.

Bei der bundesweiten Aktion soll das Rad als umwelt- und klimafreundliches Verkehrsmittel beworben werden und animieren, mehr Rad statt Auto zu fahren. Das Ziel: In Teams drei Wochen lang möglichst viel Fahrrad fahren und Kilometer sammeln – egal ob auf dem Weg zur Arbeit, zur Schule, zum Einkaufen oder in der Freizeit. Im Rahmen der Initiative RadKULTUR fördert das Land die Teilnahme an der Aktion des Klima-Bündnis.

Mitradeln lohnt sich insbesondere in diesem Jahr gleich dreifach
Wer für ein gemeinsames Ziel in die Pedale tritt, stärkt sowohl die Gemeinschaft als auch die eigene Gesundheit und schont dabei das Klima. Auch wird der Wettbewerb innerhalb der Kommune noch spannender. Ob Unternehmen oder Schule, Verwaltung oder Sportverein – Radelnde können ab diesem Jahr Unterteams, etwa für verschiedene Abteilungen oder Schulklassen gründen und innerhalb des Hauptteams gegeneinander antreten.

Bundesweit nehmen Kommunen zwischen Mai und September an der Aktion des Klima-Bündnis teil. Für dieses Jahr haben sich bis 01.07.2021 bereits 2093 Kommunen registriert.

Wer kann an der Aktion STADTRADELN in Müllheim im September teilnehmen?
Wer teilnehmen möchte, registriert sich online und gründet entweder ein neues Team oder tritt einem bereits bestehenden Team bei. Die Bürger müssen in Müllheim wohnen, arbeiten, zur Schule gehen oder einen Verein besuchen.

Wie sammle ich die Kilometer?
Mit der kostenfreien STADTRADELN-App können Teilnehmer und Teilnehmerinnen ab dem 10.09.2021 die geradelten Strecken via GPS tracken und direkt ihrem Team und ihrer Kommune gutschreiben. Auch können die zurückgelegten Kilometer direkt auf der Webseite oder analog über einen km-Erfassungsbogen nachgetragen werden.

E-Bikes sind für die Aktion ebenfalls zugelassen. Das Klima-Bündnis begründet dies damit, dass diese als Fahrräder im Sinne der StVO gelten und mit weniger als 6 g CO2/km etwa 20-mal weniger CO2 ausstoßen als Autos mit Verbrennungsmotor. Zudem erweitern Pedelecs den Aktionsradius des Fahrrads und erschließen dadurch neue Radelnde.

Abschlussveranstaltung
Bürgermeister Martin Löffler wird am 14.10.2021 um 18:00 Uhr die Sieger prämieren. Vorgesehen sind Preise für die fahrradaktivste Familie, den fahrradaktivsten Verein, die fahrradaktivste Schule / Schulklasse und den fahrradaktivsten Betrieb. Das Klima-Bündnis prämiert außerdem die fahrradaktivsten Kommunalparlamente und Kommunen mit den meisten Radkilometern.

Zudem werden die besten Newcomer-Kommunen (erstmalige Teilnahme) geehrt. Wir, die Stadt Müllheim gehören zu den Newcomern! Machen Sie mit beim STADTRADELN in Müllheim vom 10.-30.09.2021.

Organisationteam der Aktion
Marion Kampmann
Tel. 07631-801-361
mkampmann@muellheim.de
stadtradeln@müllheim-mobil.de


Salutwaffen, Dekorationswaffen, Pfeilabschussgeräte und große Magazine müssen bis zum 01.09.2021 angemeldet oder bei der Waffenbehörde abgegeben werden

Pressemitteilung des Landratsamts vom 13.07.2021

Änderungen des Waffengesetzes aus dem vergangenen Jahr treten nun endgültig in Kraft

Salut- und Dekorationswaffen, Pfeilabschussgeräte und Magazine für Langwaffen mit einer Kapazität von mehr als zehn Schuss und für Kurzwaffen von mehr als 20 Schuss gelten künftig als verbotene Gegenstände. Dies regeln die Änderungen des Waffengesetzes aus dem vergangenen Jahr. Die Frist zur Anmeldung von Salutwaffen und verbotener Magazine endet zum 1. September 2021.

Personen, die “große” Magazine vor dem 13.06.2017 erworben haben, dürfen diese nur behalten, wenn sie den Besitz bei der Waffenbehörde anzeigen. Waffenbesitzer, die zwischen dem 13.06.2017 und dem 01.09.2020 ein solches Magazin erworben haben, müssen für den weiteren Besitz einen Antrag beim Bundeskriminalamt stellen. Alternativ können die Gegenstände bei der Waffenbehörde abgegeben werden.

Salutwaffen sind künftig ihren Ursprungswaffen rechtlich weitestgehend gleichgestellt. Ihre Besitzer müssen daher ebenfalls eine Erlaubnis beantragen und ein entsprechendes Bedürfnis zur Nutzung nachweisen. Alternativ kann die Salutwaffe einem Berechtigten überlassen oder nach vorheriger Terminvereinbarung bei der Waffenbehörde abgegeben werden.

Unbrauchbar gemachte Schusswaffen, die zu Dekorationszwecken genutzt werden, sind der Waffenbehörde anzuzeigen, sobald sie überlassen, erworben oder vernichtet werden. Besitzer von Dekorationswaffen, die bis zum 27.06.2018 unbrauchbar gemacht wurden, genießen eine Besitzstandswahrung und müssen nichts veranlassen.

Für Pfeilabschussgeräte, bei denen die Antriebsenergie nicht wie etwa bei einem Bogen oder einer Armbrust durch Muskelkraft erzeugt wird, sondern von einer anderen Energiequelle wie beispielsweise Druckluft oder Druckgas kommt, gilt ab dem 1. September ebenfalls eine Erlaubnispflicht. Andernfalls müssen auch diese bei einem Berechtigten oder der Waffenbehörde abgeben werden.

Weitere Informationen und entsprechende Formulare für die Anzeige der Magazine und Dekorationswaffen sowie für die Anmeldung der Salutwaffen und von Pfeilabschussgeräte sind bei der Waffenbehörde des Gemeindeverwaltungsverbandes Müllheim-Badenweiler, waffenbehoerde@muellheim.de, erhältlich.


Märchensoirée am 24.07.2021 um 20 Uhr im Innenhof des Markgräfler Museums

Pressemitteilung vom 09.07.2021

Das Geheimnis des Lebens ist der Tod.
Das Geheimnis des Todes ist das Leben.

Allem Lebenserwachen sowohl der Pflanzen, der Tiere und der Menschen ist der Moment des Todes eingegeben. Er geht den Weg des Lebens mit, bis er dann selber eines Tages wirksam wird. Es gibt Leben nicht ohne Tod und den Tod nicht ohne das Leben.

Märchen bieten sanfte, liebevoll Hilfe, Unterstützung, sich diesem Geheimnis zu nähern. Sie erzählen wissend von den Übergängen in eine andere Wirklichkeit: Ein Fluss muss überquert werden – um an das andere Ufer zu gelangen. Ein Tor will durchschritten sein – damit sich neue Räume öffnen. In den Berg muss eingegangen sein – um die Größe und Erhabenheit des Jenseits zu erfahren.

Märchen schenken uns Einblicke in diesen Schwellenmoment und Ausblicke auf das Danach. Besinnlich, meditativ, ernst, jedoch auch mit Humor, heiter und freudig muten uns die Märchen aus verschiedenen Ländern und Kulturen an. Diese werden erzählt von den Erzählerinnen Petra Leppertinger, Urla Hagedorn, Viola Zürcher. Die musikalische Begleitung, mit bekannten und aus den Märchen geschöpften Melodien, hat Wiebke Reichardt.

Der Torbogen, der in den Museumsinnenhof führt, eröffnet sobald die Welt der Märchen. Liebevolle Gestaltung lädt ein.

Dieser Abend findet statt in Erinnerung und Dankbarkeit an die Müllheimer MärchenErzählerin Karin Bailer. Sie hat über lange Zeit diese alljährlichen Abende organisiert und führend mitgestaltet.

In der Pause wird eine kleine Stärkung angeboten. Bitte warme Jacke, Decke mitbringen.

Bei schlechtem Wetter entfällt die Veranstaltung.


Absage der Sportgala im Oktober 2021

Pressemitteilung vom 06.07.2021

Eine weitere Müllheimer Veranstaltung ist nun aufgrund der Coronavirus-Pandemie abgesagt worden: Nach Rücksprache mit einzelnen Programm Mitgestaltern hat die Stadt Müllheim entschieden, die auf 21.10.2021 terminierte Sportgala erneut zu verschieben.

Vor allem auch aufgrund der bereits 2020 ausgefallenen Sportgala hatten die Veranstalter gehofft, die beliebte Veranstaltung im Oktober planen zu können.

Maßgeblich für die Entscheidung für eine erneute Verschiebung war die Programmplanung. Mangels Wettkämpfen gibt es für das vergangene Jahr keine Ehrungen zu vermelden.

Darüber hinaus können Vereine erst seit kurzem wieder vorsichtig mit dem Training beginnen. Eine optimale Vorbereitung für einen Bühnenbeitrag kann in der verbleibenden Zeit bis Oktober nicht erfolgen.

Die Sportgala zieht normalerweise zahlreiche Besucher an und ist nicht nur bei den Sportvereinen beliebt.

Eine Ersatzveranstaltung ist im Frühjahr 2022 vorgesehen.


Öffnungszeiten der Testzentren

12.07.2021

Kein Zugang zum Testzentrum bei Krankheitszeichen oder positivem Selbsttest.

Corona Schnelltestangebot für alle Bürgerinnen und Bürger der Kommunen Auggen, Badenweiler, Buggingen, Müllheim und Sulzburg

Öffnungszeiten der Testzentren

Von 12.-25.07.2021 hat das kommunale Testzentrum in Müllheim nur vormittags von 8-12 Uhr geöffnet. In diesen beiden Wochen finden dort nur Schnelltests statt, keine Reise PCR-Tests.

Das Testzentrum in Badenweiler stellt zum 01. 08.2021 das Angebot ein. Alle Julitermine werden noch durchgeführt.

Tag/Ort M Ba
Montag 8-12
Uhr
Dienstag 8-12
Uhr
Mittwoch 8-12
Uhr
Donnerstag 8-12
Uhr
Freitag 8-12
Uhr
Samstag 10-12
Uhr
Sonntag 10-12
Uhr

 

M – Müllheim
Kommunales Testzentrum, Hügelheimer Straße 1, 79379 Müllheim
Ba – Badenweiler
Kurhaus Badenweiler, Untergeschoss Foyer, Schloßplatz 2, 79410 Badenweiler

 

Alle Bürgerinnen und Bürger von Auggen, Badenweiler, Buggingen, Müllheim und Sulzburg können je einmal wöchentlich einen kostenlosen Corona-Antigenschnelltests (Nasen-Rachenabstrich) machen lassen. D.h., dass sich die Bürgerinnen und Bürger aller genannten Gemeinden grundsätzlich auch in allen genannten Gemeinden testen lassen können. An allen Standorten werden die gleichen Testkits eingesetzt und es gibt keine Terminvergabe.

Testangebote für Grenzpendler/Grenzgänger

Die kommunalen Testangebote bieten bis zu je zweimal wöchentlich freiwillige, kostenlose Corona-Antigenschnelltests (Nasen-Rachenabstrich) für Grenzpendler/Grenzgänger wenn der Arbeitgeber – auch die Deutsch-Französische Brigade – seinen Sitz in diesen Orten hat. Die getestete Person als Grenzpendler/Grenzgänger ist verpflichtet, die jeweils aktuellste Bescheinigung bei Grenzübertritt mitzuführen und auf Verlangen den entsprechenden Behörden vorzulegen.

Bei den freiwilligen Tests handelt es sich um Antigen-Schnelltests. Ziel der Schnelltests ist es, asymptomatische Corona-Infizierte zu identifizieren und möglichst schnell zu isolieren, damit sie andere nicht anstecken können. Die getestete Person bekommt nach der negativen Testung eine Bescheinigung ausgestellt. Sollte ein positives Testergebnis vorliegen, erhält die Person ebenfalls eine entsprechende Bescheinigung und muss sich unverzüglich (nach der Corona-Verordnung Absonderung) in häusliche Quarantäne begeben.

Hier kommt der ganzheitliche Clusteransatz zum Tragen: Im Falle eines positiven Corona-Schnelltests (Antigen-Schnelltest) ermöglicht die räumliche Nähe zur Corona-Schwerpunktpraxis im Betrieb der gleichen Kooperationspartner die schnelle Durchführung eines PCR-Tests mit Laboruntersuchung für die Person und seine/ihre Kontaktpersonen. Die Meldewege zum Gesundheitsamt und den Ordnungsämtern der Kommunen sind etabliert. Das negative Ergebnis eines Corona-Schnelltests ist immer nur eine Momentaufnahme und bedeutet, dass die Person am Tag des Tests mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht ansteckend ist. Allerdings kann das schon am nächsten Tag anders sein, und der Test entdeckt nicht alle Infektionen. Daher gilt weiterhin: vorsichtig bleiben, Abstand halten und Maske tragen (A-H-A+L).

Das Angebot ergänzt die Bürgertestung über die Infrastruktur der Kassenärztlichen Vereinigung (Ärzte, Apotheken) sinnvoll. Je nach Nachfrage wird es zeitlich und örtlich ausgeweitet. Aufgrund der dynamischen Lage wird von Woche zu Woche neu über die Öffnungszeiten entschieden.

 


Wichtige Hinweise für den Besuch im Testzentrum

Was ist der Unterschied zwischen PCR-Tests, Antigen-Schnelltests und Selbsttests?

PCR-Tests sind bislang die verlässlichsten Corona-Tests. Die Probenentnahme erfolgt durch medizinisches Personal – die Auswertung durch Labore. Antigen-Schnelltests werden nur durch geschultes Personal durchgeführt – dafür wird auch ein Nasen- oder Rachenabstrich gemacht. Die Auswertung erfolgt direkt vor Ort. Selbsttests sind zur Anwendung durch Privatpersonen bestimmt und erfolgen durch einen Nasenabstrich oder mit Speichel. Die Testung der Mitarbeitenden soll nach Möglichkeit vor Dienstbeginn stattfinden, um gegebenenfalls eine Ansteckung weiterer Personen frühzeitig zu verhindern. Der Selbsttest vor Arbeitsbeginn zu Hause und der Schnelltest in der Einrichtung sind aber auch möglich. Das negative Ergebnis eines Corona-Schnelltests ist immer nur eine Momentaufnahme und bedeutet, dass die Person am Tag des Tests mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht ansteckend ist. Allerdings kann das schon am nächsten Tag anders sein, und der Test entdeckt nicht alle Infektionen. Daher gilt weiterhin: vorsichtig bleiben, Abstand halten und Maske tragen (A-H-A+L).

Was mache ich wenn der Selbsttest zuhause positiv anzeigt?

Wer sich zuhause selbst getestet und ein positives Ergebnis erhalten hat, sollte

  • einen Termin beim Hausarzt
  • oder einen Termin bei der Corona-Schwerpunktpraxis in Müllheim machen
  • oder sich unter der Telefonnummer 116 117 melden,

um sich dann mit einem PCR-Test testen zu lassen. Ein positives Ergebnis stellt einen Verdacht auf eine Ansteckung mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 dar. Schnelltests und Selbsttests stellen noch keine Diagnose. Ein positives Ergebnis sollte durch einen PCR-Test bestätigt werden, da diese Tests nicht so zuverlässig sind wie der PCR-Test. Bis zum Bestätigungstest (PCR-Test) sollte man zuhause bleiben und sich an die AHA+L-Regel halten.

Kein Zugang zum Testzentrum bei Krankheitszeichen/positivem Selbsttest

Wenn Sie Krankheitszeichen wie Husten, Fieber, Schnupfen, Verlust des Geruchs- oder Geschmackssinns, Halsschmerzen, Kopf- und Gliederschmerzen, Kurzatmigkeit oder allgemeine Schwäche haben, kann dies auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 hinweisen.

Bleiben Sie zu Hause und schränken Sie Ihre direkten Kontakte ein. Beachten Sie die AHA+L-Regel! Lassen Sie sich telefonisch beraten: Rufen Sie Ihre Hausarztpraxis oder den ärztlichen Bereitschaftsdienst unter der Telefonnummer 116 117 an. Diese Kontaktstellen informieren über das weitere Vorgehen.


Freizeit- und Familienbad Müllheim - Betriebskonzept

28.06.2021

Betriebskonzept gem. Vorgaben der CoronaVO Baden-Württemberg i.V.M. der CoronaVO Bäder und Saunen (in der jeweils gültigen Fassung) – Update 28.06.2021
Vorläufige Gültigkeit ab Fr. 02.07.2021 bis zum Beginn Sommer-Schulferien Baden-Württemberg

Begrenzung Besucherzahl Freibad / Einlassberechtigung

  • maximaler Aufenthalt von 800 Personen pro Zeitfenster (800 regulär zzgl. 100 Expressbuchung).
  • zwingende Online-Vorabregistrierung mit DSGVO-konformer Datenerfassung über einen externen Anbieter zur Regulierung / Kontrolle des Besucherstroms und Möglichkeit zur Nachverfolgung bei Auftreten einer CORONA-Infektion (keine Online-Bezahlfunktion)

Öffnungszeiten

  • Einführung von zwei Zeitfenstern mit max. Aufenthaltsdauer von 4 Stunden pro Zeitfenster pro Tag (11-15 Uhr; 16– 20 Uhr).

Einlasskontrolle / Sicherheit

  • Einsatz eines externen Security-Dienstes zur Übernahme der Einlasskontrolle (Vorab-Registrierungsbestätigung), Gewährleistung der Sicherheit und ggf. zur Durchsetzung der Badeordnung und der ergänzenden Corona-Regeln, Unterstützung des eigenen Badepersonals.

Abstandsregeln Liegewiese / Personen-Obergrenzen in den Beckenbereichen

  • generelle Einhaltung der AHA-Regeln,
  • Schwimmerbecken: Aufenthalt von maximal 100 Personen. Zur Verhinderung von Aufschwimmen oder Überholen erfolgt die Ausweisung von drei Abteilungen mit jeweils zwei Bahnen für den Kreisverkehr, welche mittels Leinen abgegrenzt sind und ausschließlich im Einbahnverkehr beschwommen werden dürfen. Pro Bahn dürfen sich maximal 15 Personen aufhalten. Im übrigen Bereich des Schwimmerbeckens können sich darüber hinaus noch maximal 10 Personen aufhalten.
  • Nichtschwimmerbecken: Aufenthalt von maximal 200 Personen,
  • Kleinkinderbecken: keine konkrete Personenbegrenzung, Verweis auf generelle Abstandsregelung nach CoronaVO BW,
  • räumlich getrennte Zu- und Ausstiege für die Beckenbereiche,
  • Anbringung von Bodenmarkierungen zur Abstandseinhaltung im Außenbereich

Hygiene allgemein

  • Flächendeckende Ausstattung mit Desinfektionsmitteln bzw. Handwaschmöglichkeiten,
  • regelmäßige Zwischenreinigungen und Desinfektionen der Anlagen,
  • flächendeckende Einhaltung der AHA-Regeln (Abstand, Hygiene, Maskenpflicht)

Sanitäranlagen / Umkleiden

  • Die Umkleiden und WC-Anlagen im Hauptgebäude (Wärmehalle) bleiben geschlossen. Keine Möglichkeit von Warmwasser-Duschen,
  • Im Außenbereich wird ein Durchschreitebecken mit Kaltwasserdusche exklusiv zur Möglichkeit der Körperreinigung mittels Pflegeprodukten (Seife, Shampoo) ausgewiesen.
  • ausschließliche Nutzung der im Außenbereich liegenden Umkleide- und WC-Anlagen,
  • Wertschränke im Hauptgebäude stehen in begrenzter Anzahl zur Verfügung.
  • Haartrockner können nicht genutzt werden.

Attraktionen / Verleihungen

  • Betriebsabhängige Freischaltung der Wasserrutsche und Sprunganlage nach dem Rotationsprinzip
  • grundsätzliche Außerbetriebnahme Strömungskanal, Trampolinanlage, Beachvolleyplatz, Tischtennis, im Außenbereich ist sämtlicher Kontaktsport untersagt (z.B. Fußball).
  • Verleihung von Leihbadehosen möglich.
  • Liegestühle werden in begrenztem Umfang angeboten.

Kioskbetrieb

  • Der Kiosk ist geöffnet. Speise- und Getränkeangebot ohne weitere Einschränkung
  • beschränktes Angebot von Aufenthaltsmöglichkeiten (Tische, Stühle) entsprechend den örtlichen Gegebenheiten

Stadt Müllheim, Schwimmbadverwaltung


Freizeit- und Familienbad - Online-Reservierung ab 09.06.2021

08.06.2021

In zwei Zeitfenstern können Badegäste zuvor ihren Eintritt online reservieren. Dazu gibt es auf der Homepage der Stadt (www.muellheim.de) einen Link zur Reservierungsmöglichkeit. So können von 11 bis 15 Uhr und dann von 16 bis 20 Uhr jeweils 500 Personen „regulär“ zzgl. 50 Personen über „Expressbuchungen“ das Freizeit- und Familienbad besuchen.

Eine Reservierung ist maximal zwei Tage zuvor möglich, potenzielle Badegäste müssen sich dann entscheiden, ob sie ihren Besuch für das erste oder das zweite Zeitfenster planen. Eine Reservierung für beide Zeitabschnitte an einem Tag ist nicht möglich (maximal 7 Personen pro Terminbuchung). Bei der Anmeldung müssen – konform zu Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) – persönliche Daten in das Onlineformular zwingend eingetragen werden. Es gibt auch eine Stornierungsfunktion, von der auch Gebrauch gemacht werden soll, wenn der Besuch nicht möglich ist. Das eröffnet anderen Badegästen die Chance, das Schwimmbad besuchen zu können.

Im Anschluss an die Reservierung erhält der Besucher per E-Mail eine Reservierungsbestätigung mit einem Eintrittscode. Diese Reservierungsbestätigung ist dem Kontrollpersonal entweder digital oder in ausgedruckter Papierform vorzulegen. Der Einlass ist nur möglich mit einer gültigen Reservierungsbestätigung.


Informationen der Deutschen Bahn AG über Bauarbeiten auf der Rheintalbahn

Pressemitteilung der Deutschen bahn vom 28.06.2021

An drei Wochenenden vom 30.07.2021, 21.00 Uhr bis zum 16.08.2021, 4.30 Uhr kommt es aufgrund von Bauarbeiten zwischen Offenburg und Orschweier/Herbolzheim (Breisg) zu Fahrplanänderungen und Zugausfällen.

Ihre DB Regio AG Baden-Württemberg


9. Corona-Verordnung ab 28.06.2021

25.06.2021

Die Landesregierung hat am 25.06.2021 die neunte Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-CoV-2 (Corona-Verordnung – CoronaVO) notverkündet. Die CoronaVO wurde grundlegend überarbeitet.

Die Verordnung hat eine neue Struktur erhalten, mit dem Ziel die CoronaVO verständlicher und praxistauglicher zu machen.

Teil 1
Allgemeiner Teil

  • 1 Ziel, Inzidenzstufen, Verfahren
    Das bisherige System der Öffnungsstufen entfällt. Neu eingeführt werden in § 1 Abs. 2 vier Inzidenzstufen:
    • Inzidenzstufe 1:
      Sieben-Tage-Inzidenz in einem Stadt- oder Landkreis erreicht einen Wert von höchstens 10.
    • Inzidenzstufe 2:
      Sieben-Tage-Inzidenz in einem Stadt- oder Landkreis erreicht einen Wert über 10 und höchstens 35.
    • Inzidenzstufe 3:
      Sieben-Tage-Inzidenz in einem Stadt- oder Landkreis erreicht einen Wert von über 35 und höchstens 50
    • Inzidenzstufe 4:
      Sieben-Tage-Inzidenz in einem Stadt- oder Landkreis erreicht einen Wert von über 50.
  • § 2 Allgemeine Abstands- und Hygieneregeln
  • § 3 Maskenpflicht
    • Grundsätzlich gilt die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske (Abs. 1), Ausnahmen hiervon, z.B. im privaten Bereich oder im Freien, werden in Abs. 2 aufgeführt.
  • § 4 Geimpfte, genesene und getestete Personen, Nachweis
    • Die Regelungen zum Testnachweis für Schülerinnen und Schüler gelten nun auch entsprechend für Kindertageseinrichtungen.
  • § 5 Hygienekonzept
  • § 6 Datenverarbeitung

Teil 2
Besondere Regelungen – orientiert sich an den verschiedenen Lebensbereichen. Die Beschränkungen gelten jeweils abhängig von den Inzidenzstufen. Hiervon umfasst sind:

  • § 7 Allgemeine Kontaktbeschränkungen
  • § 8 Veranstaltungen
  • § 9 Versammlungen nach Artikel 8 des Grundgesetzes
  • § 10 Veranstaltungen von Religions-, Glaubens- und Weltanschauungsgemeinschaften sowie Veranstaltungen bei Todesfällen
  • § 11 Kultur-, Freizeit- und sonstige Einrichtungen sowie Verkehrswesen
  • § 12 Außerschulische, berufliche und akademische Bildung
  • § 13 Gastronomie, Beherbergung und Vergnügungsstätten
  • § 14 Handels- und Dienstleistungsbetriebe
  • § 15 Sport und Sportveranstaltungen
  • § 16 Schlachtbetriebe und der Einsatz von Saisonarbeitskräften in der Landwirtschaft

In diesem Teil wurde von umfangreichen Detailregelungen abgesehen; sofern Bedarf der Konkretisierung besteht, soll dies in der Begründung aufgegriffen oder Regelungen aus der CoronaVO in Ressort-Verordnungen überführt werden. Die inhaltlichen Regelungen je Inzidenzstufe können Sie einer Übersicht (Downloadlinks weiter unten) entnehmen.

Teil 3
Schlussvorschriften, insbesondere

  • § 17 Weitergehende Maßnahmen, Einzelfallentscheidungen, Modellvorhaben
  • § 18, 19 und 20 Verordnungsermächtigungen
  • § 21 Ordnungswidrigkeiten
  • § 22 Übergangsvorschrift
    • Für die Zählung der maßgeblichen Tage zum Wechsel der Inzidenzstufen werden die fünf vor dem 28.06.2021 liegenden Tage mitgezählt.
  • § 23 Inkrafttreten, Außerkrafttreten
    • Die Verordnung tritt am Montag, 28. Juni 2021, in Kraft und gilt bis 26. Juli 2021.

Förderbescheid für Breitbandausbau für Müllheim eingetroffen

Pressemitteilung vom 24.06.2021

Förderbescheid für Breitbandausbau für Müllheim eingetroffen

Das Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) hat Mittel zur Unterstützung des Breitbandausbaus für den Zweckverband Breitband Breisgau-Hochschwarzwald bewilligt: 2,2 Millionen Euro gehen in den Breitbandausbau der Stadt Müllheim. Das BMVI hat den Förderbescheid auf digitalem Weg übergeben.

Das Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) hat finanzielle Mittel zur Unterstützung des Breitbandausbaus für den Zweckverband Breitband Breisgau-Hochschwarzwald bewilligt. Bei dem Projekt investiert der Zweckverband in die Erschließung von unterversorgten Adressen in Müllheim. Die Bundesförderung beträgt 2,2 Millionen Euro. Bundesminister Andreas Scheuer (CSU) übergab den Förderbescheid auf digitalem Weg.

Bürgermeister Martin Löffler freut sich über den Bescheid: „Die Förderzusage ist ein starkes und gutes Signal, denn die Erschließung von unterversorgten Adressen, insbesondere unserer noch unterversorgten Weiler, ist von erheblicher Bedeutung. Die flächendeckende Versorgung mit leistungsstarken Breitbandanschlüssen ist Grundvoraussetzung für wirtschaftliches Wachstum und gehört zur Daseinsvorsorge unserer Einwohnerinnen und Einwohner.“

Eckwerte des Bescheids über die Höhe der Zuwendung:

  • Gesamtkosten: 4.425.884,00 EUR
  • Bundesförderung prozentual (Förderquote): 50 Prozent
  • Bundesförderung Betrag: 2.212.942,00 EUR

Ausweitung des Bürgerservice zur Beantragung von bereits abgelaufenen Personalausweisen, Reisepässen, Kinderpässen

Pressemitteilung vom 18.06.2021

Für die Kalenderwochen 26-30 (28.06.-30.07.2021)

Aufgrund der Corona-Pandemie haben viele Bürgerinnen und Bürger von Müllheim letztes und dieses Jahr darauf verzichtet, ihre Ausweisdokumente (Personalausweise, Reisepässe, Kinderpässe) neu zu beantragen. Nun rechnet die Stadtverwaltung vor den Sommerferien mit einem Anstieg der Nachfrage nach Ausweisdokumenten und weitet daher den Bürgerservice im Zeitraum von 28.06.-30.07.2021 aus.

Die Stadtverwaltung Müllheim bietet von 28.06.-30.07.2021 einmalig vorzugsweise zur Beantragung von bereits abgelaufenen Personalausweisen, Reisepässen, Kinderpässen folgenden erweiterten Bürgerservice an.

Rathaus Müllheim

Das Einwohnermelde- und Passwesen im Müllheimer Rathaus, Bismarckstraße 3, bietet über die bereits vorhandenen Öffnungszeiten hinaus ein weiteres Zeitfenster montags von 16:00-18:00 Uhr für den Bürgerservice an.

Aus den Erfahrungen der letzten Monate ist eine vorherige Terminvergabe unter Telefon 07631-801-0 oder -141, -142 notwendig.

Die Öffnungszeiten des Einwohnermelde- und Passwesen im Müllheimer Rathaus in der Zeit vom 28.06.-30.07.2021:

  • montags: 8:00-12:00 Uhr und 14:00-18:00 Uhr
  • dienstags: 8:00-12:00 Uhr und 14:00-16:00 Uhr
  • mittwochs: 8:00-12:00 Uhr und 14:00-16:00 Uhr
  • donnerstags: 8:00-12:00 Uhr und 14:00-18:00 Uhr
  • freitags: 8:00-12:00 Uhr

Wartezeiten für einen Termin

Das Müllheimer Rathaus war während der Corona-Pandemie durchgängig mit Hygienekonzept geöffnet. Gleichwohl ist die Nachfrage nach Terminen derzeit in einzelnen Lebenslagen größer als das Angebot, das die Stadtverwaltung unter Einhaltung des Hygienekonzepts im Müllheimer Rathaus anbieten kann. Im Fachbereich Einwohnermelde- und Passwesen (Fachbereich 12) im Müllheimer Rathaus beträgt die Wartezeit für einen Termin zur Beantragung von Personalausweisen, Reisepässen, Kinderpässen deshalb derzeit noch bis zu zehn Tagen. Es wird darauf hingewiesen, dass für einen neuen Personalausweis ab dem Zeitpunkt der Beantragung 2-3 Wochen, für einen neuen Reisepass 4-6 Wochen eingeplant werden müssen, da die Dokumente von der Bundesdruckerei ausgestellt werden. In der Bundesrepublik Deutschland muss jede Person, die über 16 Jahre alt ist, einen Personalausweis oder einen Reisepass besitzen.


Rheinbrücken zwischen Neuenburg und Chalampé (B 378) bis Ende März 2022 gesperrt

Pressemitteilung des Regierungspräsidiums vom 02.06.2021

Brücken werden saniert und für den Geh- und Radverkehr ausgebaut – Kfz-Verkehr wird weiträumig umgeleitet – Rad- und Fußgängerverkehr bleibt möglich

Am Montag, 07.06.2021, werden die insgesamt drei Brücken über den Rhein bzw. über die D 39 auf französischer Seite zwischen Chalampé (Frankreich) und Neuenburg (Breisgau-Hochschwarzwald) wegen Sanierungsarbeiten bis März 2022 für den Kfz-Verkehr gesperrt. Der Verkehr wird über das Autobahndreieck Neuenburg (A 5/A 36) umgeleitet. Der Fuß- und Radverkehr bleibt auf der Brücke in beiden Richtungen während der gesamten Zeit möglich.

Im Rahmen eines deutsch- französisches Kooperationsmodells werden die Brücken an der B 378 und der RD 39 auf französischer Seite über den Altrhein und den Grand Canal d‘Alsace von der französischen Straßenbauverwaltung saniert und für den Radverkehr ausgebaut. Die Sanierung der beiden Brücken wird von der Colléctivité européenne d’Alsace durchgeführt und soll in rund zehn Monaten (Ende März 2022) rechtzeitig bis zur Landesgartenschau abgeschlossen sein. Die Sanierung der Brücken kostet rund 2,5 Millionen Euro. Die Kosten teilen sich die Colléctivité européenne d’Alsace und das Land Baden-Württemberg. Die Kosten für den Ausbau des gemeinsamen Geh- und Radweges, die bei rund 2,3 Millionen Euro liegen, übernimmt das europäische Programm Interreg.

Regierungspräsidium Freiburg
Matthias Henrich
Stv. Pressesprecher
0761-208-1039
Matthias.Henrich@rpf.bwl.de
www.rp-freiburg.de


Deutsch-Französische Brigade informiert

Pressemitteilung der Brigade vom 26.05.2021

Angepasste Regelung der Zutrittsbeschränkung aufgrund Covid-19 für den Standortübungsplatz Müllheim

Seitens Unterstützungspersonal Standortältester Müllheim wird darauf hingewiesen, dass aufgrund des Zutrittsverbots der zivilen Bevölkerung in die Robert-Schumann-Kaserne bezüglich der Covid-19-Pandemie keine Berechtigungsausweise für das Jahr 2021 ausgestellt oder verlängert werden können.

Aus diesem Grund werden alle ausgestellten Berechtigungsausweise mit dem Gültigkeitsdatum 31.12.2020 automatisch bis zum 30.09.2021 verlängert.

Berechtigungsausweise ohne Gültigkeitsdatum 31.12.2020 sind von dieser Regelung nicht betroffen, da diese im Kalenderjahr 2019 nicht weiter verlängert wurden und demnach ihre Gültigkeit verloren haben. Des Weiteren wird darauf hingewiesen, dass es keinen Anspruch auf die Ausstellung eines Berechtigungsausweises gibt, da diese an die bereits ausgegebene Anzahl gekoppelt ist.

Allgemein zu beachtende Hinweise für die Bevölkerung

Auch wenn die Grenzen des Standortübungsplatzes Müllheim nicht überall mit einem Zaun versehen sind, weisen dennoch Schilder rund um das Areal deutlich darauf hin, dass das Betreten des Geländes grundsätzlich nicht gestattet ist.

Aus diesem Grund informiert die Deutsch-Französische Brigade (DEU/FRA Brig) erneut die örtliche Bevölkerung, dass das Betreten des Geländes nur außerhalb der Übungszeit und nur für volljährige Personen mit einem gültigen Berechtigungsausweis gestattet ist. Minderjährige erhalten grundsätzlich nur in Begleitung eines Zutrittsberechtigten Zugang (keine Zufahrt mit Kraftfahrzeugen jeglicher Art) zum Gelände.

Zur Sicherheit aller ist nur ein kontrolliertes und begrenztes Betreten des Geländes, auf befestigten Wegen (Asphalt, Beton, Schotter), außerhalb der Nutzungszeiten der Truppe zuzulassen. Dies wird im Rahmen des Ausstellungsverfahrens für die Berechtigungsausweise bestmöglich gewährt, da hier der Antragsteller über Verhaltensregeln und Auflagen belehrt wird. Hierbei muss der Antragsteller den Zutrittsbeschränkungen zustimmen, was auch mit Unterzeichnung der Haftverzichtserklärung dokumentiert wird.

Der Standortübungsplatz Müllheim ist das militärische Übungsgebiet der DEU/FRA Brig am Standort und muss als solches den ungestörten Ausbildungs- und Übungsbetrieb für die Truppen zulassen. Trotz sorgfältiger Überwachung kann es immer wieder vorkommen, dass Munition und Munitionsteile sowie Stacheldraht von übenden Truppen auf dem Platz zurückbleiben. Dabei kann es zu Unfällen mit erheblichen Verletzungen, sowohl bei Personen als auch bei freilaufenden Haustieren kommen, Hunde dürfen deshalb nur angeleint auf dem Übungsplatz mitgeführt werden.

Darüber hinaus stellen Übungen gerade mit unbeleuchteten und getarnten Gefechtsfahrzeugen eine ständige Gefahr für Unbeteiligte dar. Vermeintliche Ruhe ist kein Indiz dafür, dass der Übungsplatz gerade nicht für militärische Ausbildung genutzt wird. Das Berühren und Aneignen von Munition, Munitionsteilen und Ausbildungsmaterial ist strengstens untersagt. Es besteht Lebensgefahr! Für Unfälle jeglicher Art, auch in Verbindung mit Munition und Geschossteilen, wird keine Haftung übernommen. Eltern, Angehörige und Lehrer werden gebeten, Kinder und Jugendliche auf die besonderen Gefahren hinzuweisen. Soldaten sind angewiesen, Zivilpersonen auf ihre Zutrittsberechtigung hin zu prüfen und Unbefugte aufzufordern, den Übungsplatz unverzüglich zu verlassen.

Der Standortübungsplatz ist keine Müllkippe, jegliche Art von Müllentsorgung auf dem Platz ist verboten. Zuwiderhandlungen werden als Ordnungswidrigkeit oder in schweren Fällen als Straftat geahndet und werden zur Anzeige gebracht.


Ausschreibung u. Vergabe - Grundstücke im Baugebiet „Am langen Rain“, Kat. II, III, IV

26.04.2021

Die Stadt Müllheim wird im zukünftigen Wohnbauflächenbereich „Am langen Rain“ in einem ersten Vermarktungsabschnitt die nachfolgenden Grundstücksvergaben im Wege eines Ausschreibungsverfahrens durchführen.

Sämtliche aussagekräftigen Ausschreibungsunterlagen stehen zur Einsicht und zum Download bereit.


Sommerferien-Programm 2021

12.07.2021

Bald ist soweit, unser Sommerferienprogramm startet mit vielen Angeboten.

Hier erhalten Sie Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen.

Angebote für Schulkinder

Die verbindlichen und kostenpflichtigen Angebote finden in den ersten vier Sommerferien, 02.-27.08.2021, statt. Anbieter sind der Schüler-Hort, das Stadtjugendreferat und die Caritas. Anmeldungen sind bis 05.07.2021 möglich.

Die Betreuung in der 5. Ferienwoche (30.08.-03.09.2021) kann leider aufgrund geringer Teilnehmeranzahl nicht stattfinden. Wir bitten um Verständnis.

Angebote für Kindergartenkinder

Die verbindlichen und kostenpflichtigen Angebote zur Betreuung für Kindergartenkinder durch die Caritas können in den drei Wochen vom 09.-27.08.2021 stattfinden.

Offene Ferienwiese

Das offene Angebot der Ferienwiese durch das Stadtjugendreferat muss auch dieses Jahr aufgrund der Corona-Lage ausgesetzt werden.

Ferienprogram „Mach Mit!“

Im Ferienprogramm „Mach Mit!“ gibt es wieder vielfältige Angebote durch Vereine und andere Kooperationspartner.

Bitte beachten Sie, dass alle Angebote der Sommerferienbetreuung unter Berücksichtigung der aktuellen Corona-Lage stattfinden oder gegebenenfalls angepasst werden.



 

Aktuelle Baustellen

Erneuerung Eisengasse / Messergasse / hinterer Marktplatz

15.07.2021

Update vom 15.07.2021

Weiterer Bauablauf
In der Messergasse und auf dem hinteren Marktplatz sind nun alle Rohrleitungs- und Kabelarbeiten abgeschlossen. Durch die alte und marode Bausubstanz der Gebäude mussten die Arbeiten zum Teil in Handarbeit und unter sehr großer Vorsicht vorgenommen werden. Momentan wird an der Vorbereitung zur Fertigstellung der Oberfläche gearbeitet. Voraussichtlich werden wir den hinteren Markplatz und die Messergasse bis Ende Juli fertigstellen können.

Zur gleichen Zeit laufen die Erdarbeiten und die Verlegung der Versorgungsleitungen (Gas, Wasser, Strom, Straßenbeleuchtung und Breitbandleerrohr) in der Eisengasse bis Haus Nr. 4. Im Anschluss wird die Oberfläche wiederhergestellt, sodass in der zweiten Augusthälfte die Eisengasse bis Haus Nr. 4 fertiggestellt ist.

Leider kam es unter anderem durch aufwendige Handarbeit (Stabilisierung der Fundamente), sowie Materialengpässen und schlechtem Wetter zu Verzögerungen im Bauablauf.

Wir danken für Ihre Geduld und hoffen, dass wir nun ohne weitere Verzögerungen den ersten Bauabschnitt der Eisengasse fertigstellen können.

Vorinformation: Der zweite Bauabschnitt der Eisengasse wird voraussichtlich noch im August beginnen und bis Jahresende fertiggestellt sein.

Update vom 20.05.2021

Wiederaufnahme der Bauarbeiten
Durch das große Engagement der Baufirmen und des Ingenieurbüros wurden uns die notwendigen Abwasserrohre geliefert. Die Firma Brunschwiler GmbH hat nun mit den Verlegearbeiten des Mischwasserkanal in der Eisengasse begonnen. Durch die zeitnahe Lieferung und Beginn der Verlegung der Rohre sind keine wesentlichen Abweichungen des Zeitplanes entstanden.


Update vom 07.05.2021

Verzögerungen im weiteren Bauablauf
Durch Lieferschwierigkeiten in der Rohrproduktion kommt es zu Verzögerungen beim Verlegen der Entsorgungsleitung.

Die Fa. Knobel hat alle Arbeiten, die zur Vorbereitung der Verlegung der Entsorgungsleitung erforderlich sind erledigt, sodass nach Lieferung der Rohrmaterialien die Verlegung zügig erfolgen kann. Bis zur Wiederaufnahme der Arbeiten ist das Baufeld verkehrssicher abgesperrt.

Der Zugang zum Marktplatz ist über die Eisengasse aus Verkehrssicherheitsgründen nicht möglich.

Bitte nutzen Sie die Wegeverbindung zum Marktplatz über die Gerbergasse oder Badstraße.

Von der Badstraße ist über die Eisengasse eine Fußwegverbindung zum Tenckhoff-Areal (dm, Ernstings family) hergestellt.


Update vom 29.04.2021

Sperrung Druchgang zwischen Eisengasse und Marktplatz
Der Durchgang zwischen Marktplatz 6 (Hotel Winzerhaus) und Marktplatz 8 (alte Stadtapotheke) ist aus Verkehrssicherheitsgründen bis Ende Mai gesperrt.

Die Gaststätten auf dem Marktplatz sind von der Gerbergasse erreichbar.
Parkplätze stehen auf dem hinteren Markplatz, entlang der Baustellenabsperrung, zur Verfügung.


Ver- und Entsorgungsleitung und Verkehrsanlagen
Information zur Baumaßnahme – 26.04.2021

Seit Anfang dieses Jahres wird durch die Fa. Knobel Bau aus Hartheim a. Rh. in der Eisengasse, Messergasse und hinterer Marktplatz die Ver- und Entsorgungsleitungen erneuert. Die Leitungen der Ver- und Entsorgung sind in diesen Bereichen aus den 1930er Jahren. Da wir im alten Ortskern von Müllheim tätig sind, ist ein vorsichtiges und sensibles arbeiten erforderlich.

Im Bereich der Messergasse und dem hinterern Marktplatz wurde bereits die Gas- und Wasserleitung verlegt. Die Oberfläche wird in diesen Bereichen provisorisch wiederhergestellt, so dass ein Teil der Parkplätze wieder nutzbar ist. Im Mai wird mit der Sanierung des Mischwasserkanal in der Messergasse und Eisengasse bis Haus Nr. 4 begonnen. Die Sanierung des Kanals wird in geschlossener Bauweise erfolgen, es werden lediglich Start- und Zielgruben hergestellt. Im Anschluss erfolgt die Erneuerung der Gas- und Wasserleitung sowie die Verlegung der Strom- und Ortsbeleuchtungskabel in offener Bauweise in der Eisengasse bis Haus Nr. 4. Nach Abschluss der Erneuerung der Ver- und Entsorgungsleitungen wird im Juli die Oberfläche Messergasse, hinterer Marktplatz und Eisengasse bis Haus Nr. 4 hergestellt. Die Zugänge zu den Häusern als auch auf das Tenckhoff-Areal sind fußläufig möglich.

Der zweite Bauabschnitt (ab Eisengasse Haus Nr. 4 bis Badstraße) wird voraussichtlich im August 2021 begonnen. In diesem Bereich werden ebenfalls die Ver- und Entsorgungsleitungen sowie die Verkehrsanlagen erneuert.

Wir bitten um Verständnis, dass es trotz Vorbereitung zu Verschiebungen der Ausführung kommen kann. Wir werden Sie auf dieser Plattform über die Baumaßnahme auf dem aktuellen Stand halten.

Ansprechpartner für die Abwasserleitung, Ortsbeleuchtung und Verkehrsanlagen
Stadt Müllheim
Baudezernat 3, FB 32 Tiefbau
Projektleitung Frau Ade
Tel. 07631-801-323
iade@muellheim.de

Ansprechpartner für Gas-, Wasser- und Stromleitung
Stadtwerke MüllheimStaufen
Projektleitung Herr Ulusoy (Wassermeister
Tel. 07631-9360857, und 0162-2524114
oezcan.ulusoy@alemannenenergie.de


Betonsanierung Brückenbauwerke und Stützwand Krebsmatt

04.05.2021, Beginn voraussichtlich ab 31.05.2021

Voraussichtlich ab dem 31.05.2021 finden an folgenden Brücken und Stützwänden Sanierungsarbeiten statt:

  • Brunnmattstraße, Klemmbach
  • Hafnergasse, Klemmbach
  • Hachbergstraße, Klemmbach
  • Renkenrunsstraße, Neuenburger Runs
  • Stützwand Krebsmatt, Britzingen

Hierbei werden Schadstellen im Beton beseitigt, Fugen saniert und Schäden an Geländern repariert. Auf den laufenden Verkehr haben diese Maßnahmen keinen Einfluss. Es kann jedoch kurzzeitig zu Einschränkungen kommen.

Stadt Müllheim
Tiefbauamt, Dezernat 3 / Fachbereich 32


Dammertüchtigung Hügelheimer Runs

27.04.2021

Die Hügelheimer Runs wurde als Ingenieurbauwerk in den 1930er Jahren zur Hochwasserentlastung hergestellt. Bei der Überarbeitung der Hochwassergefahrenkarte im Jahre 2015 wurde festgestellt, dass bei einem Hochwasserabfluss mit einer Wiederkehrzeit von 100 Jahren (HQ100) der berechnete Hochwasserspiegel in der Hügelheimer Runs keinen ausreichenden Sicherheitsabstand zu der Dammkronenoberkante hat. Daraus resultierend wurde von einem Dammbruchszenario ausgegangen, das zu umfangreichen Überflutungen führt. Des Weiteren wurde im Zuge einer geotechnischen Überprüfung der Uferbereiche festgestellt, dass die Dammbauwerke nicht den Regeln der Technik entsprechen und abschnittsweise keine ausreichende bautechnische Standsicherheit vorhanden ist.

Im Zuge des geplanten Gewässerausbaus werden die Ufer- bzw. Dammhöhen soweit angehoben um einem HQ100 stand zu halten. Außerdem werden die bautechnischen Defizite im Bereich der Dämme beseitigt.

Die Ausbaumaßnahmen beschränken sich ausschließlich auf den Uferbereich, eine Umgestaltung des Gewässerbettes ist nicht vorgesehen.

Sanierung im Abschnitt Süd (Hauptstraße bis Alte Poststraße ca. 210 m)

Geplant ist der Einbau einer Spundwand auf beiden Uferseiten, mit Ausnahme eines ca. 25m langen Abschnittes entlang der östlichen Ufermauer und eines ca. 12m langen Abschnittes entlang der westlichen Ufermauer, beide unmittelbar südlich der Alten Poststraße. In diesen Bereichen werden Mauerscheiben versetzt, welche so ausgebildet werden, dass diese auch den Zweck der Absturzsicherung übernehmen.

Zum Einbringen der Spundwände wird zunächst der westliche Damm abgetragen und ein provisorischer Hochwasserschutz installiert. Sobald die westliche Spundwand vorhanden ist, übernimmt dies die Funktion des derzeit bestehenden Dammes, so dass der provisorische Hochwasserschutz nach entsprechendem Dammabtrag auf der gegenüberliegenden Gewässerseite errichtet werden kann.

Sanierung im Abschnitt Nord (Alte Poststraße bis B3 ca. 220 m)

Auf der östlichen Uferseite ausgehen vom Einlauf Brücke B3 ist eine Spundwand (ca. 7,5m) wie im Abschnitt Süd vorgesehen. Im direkten Anschluss ist der Einbau von Betonsteinen auf einer Länge von 60m vorgesehen. Hierzu ist ein vorübergehender baulicher Eingriff in die angrenzenden Privatgrundstücke erforderlich.

Auf der westlichen Uferseite ist von dem Brückenbauwerk B3 bis zum städtischen Schmutzwasserhebewerk ist der Einbau von Betonformsteinen geplant. Im Anschluss ist der Einbau einer Spundwand bis zur Brücke Alte Poststraße vorgesehen.

Stadt Müllheim
Baudezernat FB 32
Bismarckstraße 3
79379 Müllheim

Projektleitung
Iris Ade
Tel. 07631-801-323
iade@muellheim.de
Ronny Biesinger
Tel. 07631-801-321
rbiesinger@muellheim.de

Dammertüchtigung Hügelheimer Runs, LageplanPDF
538 kB

Temporäre Einrichtung einer Baustelleneinrichtungsfläche auf dem „Zirkusplatz“ - Einschränkungen im Parkplatzbereich

09.11.2020, beendet voraussichtlich Ende August 2021

Aufgrund von anstehenden Tiefbauarbeiten im zukünftigen „Quartier 5“ wird ein Teil des Zirkusplatzes temporär ab 10.11.2020 bis voraussichtlich Ende August 2021 als Baustelleneinrichtungs- und Lagerfläche eingerichtet. Die platzseitig orientierten PKW-Stellplätze werden für diesen Zeitraum nicht zur Verfügung stehen. Der Bereich ist mit entsprechenden Parkverboten ausgeschildert.

Stadt Müllheim, Fachbereich Grundstücksmanagement


 

Termine in den Ortsteilen

Hügelheim - Ausruf Ortsrufanlage 20.07.2021

Am kommenden Donnerstag, 22. Juli findet der nächste „Sommerplausch“ im Hof der WG von 18.00-22.00 Uhr statt.

Am Sonntag, 25. Juli findet um 15.00 Uhr in der Rothaus Bezirkspokalqualifikationsrunde ein Spiel der Sportfreunde gegen den SV Kenzingen aus der Kreisliga B statt.

Am Dienstag, 27. Juli findet nach der Corona-Zwangspause das erste „Seniorentreff“ um 15.00 im Hof des Pfarrschopfes statt. Es wird um Anmeldung bei Hanne Vetter unter Tel. 5151 gebeten.

Der Treffpunkt lädt herzlich zu einer Wanderung auf dem „Rundumwegli“ auf guten Wegen von Feldberg über Gennenbach nach Vögisheim und zurück am Sonntag, 08. August. Die Wegstrecke beträgt ca. 9,5 km. Treffpunkt zur Abfahrt mit Privat-PKW ist um 13.00 Uhr im Hof der WG. Der Unkostenbeitrag für Kaffee, Kuchen, Getränke und Fahrtkosten beträgt 5,00 €. Es wird um Anmeldung bis spätestens 30. Juli bei der Ortsverwaltung unter Tel. 2239 gebeten.