Der für kommenden Sonntag geplante Neujahrsempfang der Stadt Müllheim fällt wegen Erkrankung der Bürgermeisterin aus. Wir bitten alle Bürgerinnen und Bürger um Verständnis. Ein neuer Termin steht noch nicht fest.

Ihre Stadtverwaltung

 

Neujahrsempfang der Stadt Müllheim

Einladung an alle Müllheimer Bürgerinnen und Bürger

Sonntag, 14. Januar 2018
Beginn: 17:00 Uhr – Einlass: ab 16:20 Uhr
Bürgerhaus, Großer Saal

“Entscheidungen” ist das neue Jahresmotto der Stadt Müllheim und das Thema, mit dem Bürgermeisterin Astrid Siemes-Knoblich auf dem Neujahrsempfang, gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Müllheim und Gästen aus der Region, das neue Jahr in unserer Stadt begrüßen wird – wie immer mit unterhaltsamen Highlights, spannenden Gästen und Gedanken für die Zukunft.

Bereits beim Einlass stimmen die Frauen des Hügelheimer Trachtenvereins mit dem Ausschank von Wein auf die Veranstaltung ein.

Die Veranstaltung wird musikalisch eröffnet durch das Musikschulorchester der städtischen Musikschule.

Im Anschluss daran wird Bürgermeisterin Astrid Siemes-Knoblich das Jahresmotto „Entscheidungen“ in ihrer Neujahrsrede und ihren Gedanken für die Zukunft aufgreifen.

Das „Neujahrswunschgespräch“ mit Bürgermeisterin Siemes-Knoblich und ihrem diesjährigen Gast, den Bundestagsabgeordneten Armin Schuster, steht ebenfalls wieder auf dem Programm, diesmal unter dem Aspekt “Konsens frißt Entscheidungsfreude !?!”

Auch in diesem Jahr können sich die Gäste wieder auf eine hochkarätige Showeinlage freuen. Diesmal mit dem Schatten-Handspieler und Bauchredner Günter Fortmeier aus Oberried:
„Hands-Up-Comedy”, sozusagen Fingerfood fürs Zwerchfell, außergewöhnlich und von großer Perfektion, serviert Günter Fortmeier seinem Publikum. Vor 30 Jahren erfand der Gewinner des Kleinkunstpreises Baden-Württemberg 2016 sein Hand- Theater-Kabarett, eine Art Kasperltheater für Erwachsene. Diese einmalige Form des Minimal-Theaters entwickelte der gelernte Pantomime und Schauspieler zum europaweit bekannten Bühnenact. Inspiriert von dem berühmten indischen Schattenspieler Prasana Rau, verfeinerte er sein Hand-Schatten-Spiel zur hohen Kunst. Die nur mit den Händen und wenigen kleinen Requisiten erschaffenen Figuren werden lebendig in Zeichentrickfilm-ähnlichen Geschichten, die mal grotesk, immer witzig und voller verrückter Einfälle sind. Ob indisches Handschattentheater, Bauchreden, Improvisation, Gesang oder Zauberei – freuen Sie sich auf vergnügliche 30 Minuten mit Günter Fortmeier!

Und natürlich dürfen auch die Neujahrsweckle mit dem Glücksklee nicht fehlen, die bereits am Beginn der Veranstaltung an die anwesenden Gäste verteilt werden. In drei von insgesamt 600 Weckle befinden sich 1 Cent-Stücke. Die drei glücklichen Finder dürfen sich auf Konzert- und Theaterkarten freuen.

Zeit für Gespräche gibt es im Anschluss – traditionell bei Hefezopf und Scharwaie sowie Wein und natürlich auch nichtalkoholischen Getränken.